Neue Gespräche erwartet
Verdi geht weiter auf Lufthansa zu

Nachdem die Lufthansa Entlassungen angekündigt hat, kommen bei der Airline die festgefahrenen Gespräche mit den Gewerkschaften über ein Sparpaket wieder in Gang. Die Gewerkschaft Verdi stellte am Mittwoch weitere Zugeständnisse in Aussicht. Ihr Verhandlungsführer Jan Kahmann sagte dem Handelsblatt, der laufende Lohntarifvertrag könnte über die bisher schon angebotenen sechs Monate hinaus verlängert werden.

huh BERLIN. Er schlug vor, die Kündigung des Tarifvertrags vom Geschäftsergebnis der Lufthansa abhängig zu machen. Solange sich die Ertragslage nicht bessere, werde er von Verdi nicht gekündigt. Das Unternehmen müsse dann keine Gehaltserhöhung finanzieren. Dies würde die Forderung der Airline erfüllen, dass der Sparbeitrag nicht in Form eines Darlehens lediglich aufgeschoben wird. Der laufende Tarifvertrag gilt noch bis April 2002.

Alle Parteien - auch Lufthansa - sprachen sich gestern für eine baldige Wiederaufnahme der festgefahrenen Verhandlungen aus. Ein neuer Termin sei aber weder mit Verdi noch mit der Pilotengewerkschaft Cockpit vereinbart. Die Airline hatte gestern angekündigt, als Reaktion auf massive Buchungsrückgänge nach den Terroranschlägen vom 11. September Entlassungen einzuleiten. Zunächst soll Beschäftigten in der Probezeit gekündigt werden, wovon rund 1 000 der insgesamt 54 000 Mitarbeiter in Deutschland betroffen wären. Meldungen, dass insgesamt bis zu 4 000 Entlassungen drohen, wurden gestern nicht bestätigt.

In einem Sondierungsgespräch am Dienstagabend haben Lufthansa und Cockpit offenbar Fortschritte erzielt. "Die Atmosphäre war sehr konstruktiv", sagte Cockpit-Sprecher Georg Fongern. Die Sparvorschläge müssten nun bis Ende der Woche von der Tarifkommission bewertet werden. Fongern betonte, dass jeder Sanierungsbeitrag der Piloten aber nur in Form eines Darlehens erbracht werde. Die Lufthansa-Aktie gab gestern um 4,82 % nach. Sie war damit größter Verlierer im Dax.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%