Neue Gewinnberechnung
Aktien könnten nun viel teurer erscheinen

Die Kurs-Gewinn-Verhältnisse (KGV) der im Standard & Poor?s-500-Index vertretenen Aktien könnten bald kräftig nach oben schnellen. Die Aktien würden weit teurer erscheinen als bisher.

hus NEW YORK. Der Finanz-Informations-Dienst Standard & Poor?s will nämlich am Dienstag neue interne Richtlinien zur Berechnung der operativen Ergebnisse der Unternehmen vorstellen. Danach sollen die Quartals-Übersschüsse - die im Zähler der KGV enthalten sind - weit konservativer berechnet werden als bisher. Nach den strengeren Berechnungsregeln sollen die weit verbreiteten, an Beschäftigte vergebenen Kaufoptionen auf Aktien als Kosten gelten und damit den ausgewiesenen Gewinn verringern.

Bisher galten Kaufoptionen in den Konzernen als kostenneutral. US-Konzerne sind zuletzt zunehmend unter Kritik geraten, weil sie ihre operativen Ergebnisse geschönt haben. Strengere Standards könnten das durchschnittliche KGV im S & P-Index von 22 auf 30 steigen lassen.

Quelle: Handelsblatt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%