Neue Großaufträge
Leoni strebt in den MDax

Der Automobilzulieferer Leoni AG will den Umsatz in diesem Jahr um fünf Prozent auf 1,15 Mrd. Euro steigern und bis 2005 (ohne Akquisitionen) auf 1,7 Mrd. Euro ausweiten.

vwd NÜRNBERG. Dies kündigte Finanzvorstand Dieter Bell am Mittwoch in Nürnberg an. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit und der Jahresüberschuss werden sich seinen Angaben zufolge voraussichtlich nicht so überproportional wie im vergangenen Jahr erhöhen. Bei den Investitionen will man sich etwas zurückhalten. Insgesamt blickt Leoni "voller Optimismus" in die Zukunft, wengleich im laufenden Jahr "keine Riesensprünge" zu erwarten seien, sagte Vorstandsvorsitzender Ernst Thoma.

Seinen Angaben zufolge strebt Leoni eine Notierung im MDAX an. Dabei dürfte dem Unternehmen helfen, dass ab 24. Juni die Börsenkapitalisierung nach dem Free Float berechnet wird, der bei Leoni mit 83 % relativ hoch ist. Angesichts dieses hohen Anteils ist Leoni attraktiv für eine Übernahme, für die Bell allerdings keine Anzeichen sieht. Im vergangenen Jahr steigerte Leoni den Cash-Flow um 32 % auf 82,6 Mill. Euro, den Jahresüberschuss um 27 % auf 28 Mill. Euro und den Umsatz um 14 % auf 1,098 Mrd. Euro. Ohne Akquisitionen verbleibt ein Zuwachs von elf Prozent.

Derzeit bereite man sich auf Großaufträge von Daimler-Chrysler (neue A-Klasse) und General Motors/Opel (Astra/Zafira) sowie auf Lieferungen an den Neukunden BMW (neue 1er Serie und Teile der 3er Serie) vor. Diese Projekte haben ein Gesamtvolumen von zwei Mrd Euro und werden jährlich bis zu 300 Mill. Euro zum Umsatz beitragen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%