Neue IWF-Kredite in Milliardenhöhe erhofft: Peso verliert nach Abkopplung vom Dollar deutlich

Neue IWF-Kredite in Milliardenhöhe erhofft
Peso verliert nach Abkopplung vom Dollar deutlich

Die argentinische Landeswährung ist am Montag erstmals wieder völlig frei vom Dollar gehandelt worden – und sofort um 9 % gefallen. Für einen Dollar mussten am Morgen in Buenos Aires durchschnittlich 2,30 Peso gezahlt werden. Einige Händler nahmen sogar 2,50 Peso. Es war der erste Handelstag nach einer Woche Unterbrechung. Zuvor hatte der Wechselkurs bei 2,10 Peso für einen Dollar gelegen.

afp BUENOS AIRES. Durch die Abkopplung vom Dollar wurde die Wirtschaft Argentiniens erstmals seit mehr als zehn Jahren wieder vollständig auf die Landeswährung umgestellt. Die Freigabe des Wechselkurses ist Teil des Krisenprogramms der Regierung von Präsident Eduardo Duhalde. Das hoch verschuldete Land erhofft sich von dem Sanierungsprogramm neue Kredite des Internationalen Währungsfonds (IWF) in Milliardenhöhe.

Am Dienstag will Wirtschaftsminister Jorge Remes Lenicov nach Washington reisen, um mit dem IWF über eine finanzielle Unterstützung zu verhandeln. Argentinien hat im Ausland Schulden in Höhe von 141 Mrd. $ (161 Mrd. ?/316 Mrd. DM).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%