Neue Kürzungen
Motorola schockt die Märkte mit Umsatzwarnung

Der Handy-Hersteller gab bekannt, dass er seine Prognosen verfehlen wird.

dpa NEW YORK. Der Handy-Hersteller Motorola wird in diesem Jahr angesichts der Branchenflaute 2000 Arbeitsplätze mehr abbauen als bisher geplant. Mit den neuen Kürzungen baut Motorola nun insgesamt 32 000 Stellen ab. Der Umsatz im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres werde unter den Erwartungen liegen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Die Motorola-Aktie verlor im frühen Handel in New York elf Prozent auf 14,62 $.

Motorola hatte für das dritte Quartal fünf Prozent Umsatzwachstum erwartet; stattdessen werde der Umsatz im Vorjahresvergleich unverändert bleiben. Grund sei ein Nachfragerückgang. Motorola rechnet im dritten Quartal auch mit einem Verlust zwischen fünf und acht Cent je Aktie.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%