Neue Mitarbeiter sollen sich willkommen fühlen
Mitarbeiter-Motivation: Frischlinge im Intranet

Blumen und Kekse auf dem Schreibtisch sind beim Tiefkühllebensmittelvertrieb Bofrost ein Muss, und der Bildschirmschoner auf dem Rechner des neuen Mitarbeiters sollte ein digitaler Willkommensgruß sein.

DÜSSELDORF. Bisher wurden Jobwechsler und Aufsteiger in vielen Unternehmen geradezu stiefmütterlich sich selbst überlassen. Nun aber besinnen sich Mittelständler und Großunternehmen von Bayer bis Volkswagen auf zwischenmenschliche Tugenden. Sie begrüßen ihre Neuen mit Einführungsseminaren oder Mitarbeiter-Patenschaften. Auch Multimedia soll den Eintritt in den neuen Job erleichtern. Die Handelskette Metro etwa stellt ihre Neulinge mit Steckbrief und Foto im Intranet vor. Beim Informationstechnikhersteller Epcos beschnüffeln sich Altgediente und Frischlinge in Freizeitgruppen. Maren Bernsdorff, Personalreferentin bei der Dresdner Bank, begründet die entsprechende Politik ihres Hauses mit der Motivation: "Mitarbeiter in einem großen Unternehmen sind dann motiviert, wenn sie sich als Individuum ernst genommen fühlen. Dazu gehört auch, dass wir ihnen beim Berufsteinstieg ein Willkommensgefühl vermitteln."

Quelle: Wirtschaftswoche

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%