Neue Start-Flughäfen – neue Ziele
HLX und Germanwings weiten Angebot aus

Die Billigfluglinien setzen weiter auf Expansion. Experten gehen derweil bereits davon aus, dass die Luft in dem Markt schon bald dünner wird.

ebe/dpa HANNOVER. Während Experten bereits spekulieren, welche Strecken im Billigflugsegment bald wieder gestrichen werden, setzt die neue Gesellschaft Hapag Express-Lloyd (HLX) auf Expansion. Sie weitet ihr Geschäft auf den Flughafen Hannover aus. Unternehmen und Flughafen Hannover seien sich weitgehend einig, sagte ein Hapag Express- -Lloyd Sprecher am Montag in Hannover. Als Ziele sollen von April 2003 an unter anderem Rom und Nizza täglich mit einer Maschine angeflogen werden. Im Gespräch ist auch eine Verbindung nach Neapel. Hannover wird neben Köln/Bonn der zweite Startflughafen des Billigfliegers des weltgrößten Reisekonzern TUI.

Bisher fliegt HLX vom Standort Köln/Bonn aus vier Italien-Ziele sowie London-Luton, Berlin und Hamburg an. Ab April 2003 sollen auch Ziele in Spanien und Frankreich bedient werden. Die ersten fünf bis 15 Buchungen pro Flug werden zum Werbepreis von 19,99 Euro losgeschlagen. Um profitabel fliegen zu können, muss die Billig-Linie aber bei 80 %-iger Auslastung auf rund 70 Euro Umsatz pro Passagier und einfacher Strecke kommen.

Neben HLX kämpfen inzwischen mit Germanwings, Ryanair, Deutsche BA, Germania, Air Berlin und Buzz sechs weitere Fluglinien um Kunden im Billigsegment. Mit einer Übernahme der Deutschen BA durch Europas Marktführer Easyjet, die für März 2003 anvisiert ist, droht die Luft noch dünner zu werden. "Die nächsten Monate werden sehr spannend", glaubt Dieter Schneiderbauer, Luftfahrtexperte bei Mercer Management Consulting. Er glaubt, dass sich auf der Strecke Köln/Bonn-Berlin, die derzeit täglich 24mal von vier Fluglinien bedient wird, bald zwei Anbieter wegen hoher Verluste verabschieden.

Auf anderen Strecken indes wird die Konkurrenz steigen. Nach Handelsblatt-Informationen wird der Lufthansa-Ableger Germanwings im Sommer 2003 seine Airbus-Flotte auf acht Jets aufstocken und neue Ziele wie Izmir anfliegen. Neben Routen nach Stockholm oder Oslo könnten auch Malaga und Bologna im Sommerflugplan 2003 stehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%