Neue Studie
Die Industrie zahlt die höchsten Gehälter

Im Vergleich zu anderen Wirtschaftssektoren werden in der Industrie die höchsten Gehälter gezahlt - auf allen Hierarchiestufen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Münchener Geva-Instituts.

uh DÜSSELDORF. Danach verdient ein Geschäftsführer in einem Industrieunternehmen - inklusive Weihnachts- und Urlaubsgeld - durchschnittlich 187 300 DM jährlich. Sein Kollege aus dem Dienstleistungsbereich geht mit 47 000 DM weniger nach Hause. Am unteren Ende der Gehaltsskala steht mit 127 300 DM der Handel. Gleiches Bild auf Abteilungsleiterebene: Nur in der Industrie wird die 100 000-er Hürde genommen, Chefs verdienen hier rund 111 400 DM pro Jahr. Abteilungsleiter im Medien- und Verlagswesen erhalten im Schnitt 94 400 DM, Dienstleister 91 000 DM. Weit abgeschlagen mit 79 600 DM wieder der Handel.

Bei Fachkräften ohne Führungsverantwortung fallen die Einkommensunterschiede weniger gravierend aus: Die Industrie zahlt im Schnitt 75 400 DM, Medien/Verlage 72 500 DM und Dienstleister 70 000 DM. Dahinter wieder weit abgeschlagen: der Handel. Fachkräfte dort verdienen im Schnitt nur 58 400 DM im Jahr.

Bei den variablen Einkommensbestandteilen zeigt sich ein bunteres Bild. Während bis auf Hauptabteilungsleiterebene in der Industrie die höchsten Provisionen gezahlt werden, belohnt die Medien- und Verlagsbranche die unteren Hierarchiestufen mit den vergleichsweise höchsten Provisionen: Eine Fachkraft in Industrie und Handel erhält im Schnitt 5 300 DM pro Jahr. Ein Medienmitarbeiter kann sich über fast das Doppelte freuen: rund 9 900 DM.

In der Wertigkeit der Dienstwagen unterscheiden sich die Wirtschaftsbereiche kaum voneinander: Geschäftsführer-Limousinen bewegen sich zwischen kalkulatorischen 13 000 und 15 000 DM pro Jahr, für Abteilungsleiter werden noch 7 500 bis 10 200 DM investiert.

Spendabel zeigen sich bei der Altersvorsorge ihrer Mitarbeiter erneut die Medien: Bis hinauf auf Abteilungsleiterebene erhalten Arbeitnehmer dort die vergleichsweise höchsten Zuschüsse. 2 800 DM sind pro Jahr für eine Medienfachkraft als Rentenbonbon drin. Der Kollege aus dem Handel kann sich über durchschnittlich 1 800 DM freuen, der aus der Industrie nur über rund 1 400 DM. Abteilungsleiter erhalten zusätzlich zum Jahresgrundgehalt zwischen 1 300 DM (Handel) und 3 700 DM (Medien/Verlag) für die Altersvorsorge.

Der "Gehaltsreport 2001" kann bezogen werden über den Europa-Fach- presse-Verlag, München, oder unter www.wuv.de.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%