Neue Technologiesparte gegründet: EADS stärkt eigenes Militärgeschäft

Neue Technologiesparte gegründet
EADS stärkt eigenes Militärgeschäft

Der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern EADS fasst seine Aktivitäten Verteidigungselektronik, Telekommunikation und Militärflugzeugbau in einem neuen Bereich zusammen. Damit solle das Militärgeschäft des Konzerns gestärkt werden, teilte der Konzern am Freitag mit.

Reuters MÜNCHEN. Der neue Bereich namens EADS Defence & Security mit 24 000 Mitarbeitern und mehr als fünf Mrd. ? Umsatz werde seinen Sitz in München haben und von dem 44-jährigen Tom Enders geleitet werden. "EADS Defence & Security hat das Potenzial, zu einem weltweit erfolgreichen Marktführer zu werden", erklärten die beiden Konzernchefs Rainer Hertrich und Philippe Camus in einer Mitteilung. Die Schaffung der neuen Sparte bringe die EADS ihrem Ziel näher, das Militärgeschäft zu stärken.

EADS ist ein Zusammenschluss der größten Luft- und Raumfahrtunternehmen aus Frankreich, Spanien und Deutschland. Der Konzern hält unter anderem die Mehrheit am Flugzeugbauer Airbus.

Die EADS-Aktie ist in Frankfurt, Paris und Madrid notiert. Im MDax wurde sie am Freitagnachmittag im Xetra-Handel 1,7 % schwächer mit 7,57 ? notiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%