Neue Top Level Domains
Domain-Registrierer: Deutsches Unternehmen mit dabei

DÜSSELDORF. Sieben Unternehmen hatten bei der Domain-Entscheidung der Icann in der vergangenen Nacht in den USA Glück. Ihnen wurden die begehrten internationalen Lizenzen für die Vergabe von Top-Level-Domains zugesprochen, mit denen die Internet-Adressenknappheit der Endungen .com, .net und .org beseitigt werden soll. Eines dieser Unternehmen ist der deutsche Provider Schlund und Partner. Die Tochter der 1&1 Internet AG ist Mitglied des Afilias-Konsortiums, das in Zukunft die Domain ".info" vergeben wird. Das Unternehmen teilte heute mit, für deutsche Unternehmen eine Früh-Registrierung-Phase einzurichten. "Wir wollen damit verhindern, dass es nach dem offiziellen Beginn der Domain-Vergabe zu Schwierigkeiten für große Konzerne kommt", sagte Unternehmenssprecher Michael Frenzel. Mit dieser "Sunrise-Period" solle das Vorzugsrecht für Unternehmen wie Daimler-Chrysler oder BMW gewährleistet werden. "Schließlich muß verhindert werden, dass sich Domain-Grabber die für international operierende Unternehmen extrem wichtigen Domains unter den den Nagel reißen können, in der Hoffnung sie später teurer verkaufen zu können", so Frenzel weiter.

Der offizielle Startschuß zur Domain-Vergabe sei noch nicht bekannt. Allgemein werde aber mit dem ersten Quartal 2001 gerechnet. Die "Sunrise-Period" von Schlund und Partner werde mindestens zwei Monate vor dem internationalem Vergabebeginn eingeläutet. Bis zu diesem Termin soll der technische Ablauf der Domain-Registrierung international vereinfacht und verkürzt werden. Bei den bisherigen internationalen Domains .com, .net und .org dauert eine Freischaltung noch rund 24 Stunden. Das Afilias-Konsortium will dazu bei einem Treffen der Internet Engeneers Task Force (IETF) im Dezember in San Diego die Entwicklung eines Registrierungs-Standards vorschlagen. Erreicht werden soll, dass die Server der Registrierungs-Anbieter weltweit alle zwanzig Minuten updaten. "So kann ein Unternehmen mit seiner neuen Internet-Adresse bereits nach wenigen Stunden online sein", berichtet Frenzel. Schlund und Partner sei mit zwei Beauftragten in dieser Taskforce vertreten.

Das Unternehmen sei zudem von der Icann mit der Erstellung der Expertise beauftragt, die die verschiedenen technischen Forderungen auf ihre Umsetzbarkeit hin überprüfen soll. Schlund und Partner ist bereits seit 1995 autorisiert, internationale Domains zu vergeben. Im Kernbereich betreiben Schuld und Partner Webhosting, bei dem Internetanbieter Datenbanken auslagern und von Schuld und Partner pflegen und sichern lassen können. Das Unternehmen gehört als Tochter der 1&1 Internet AG zu der am Neuen Markt notierten und nach eigenen Angaben in Europa führenden Internet-Betreibergesellschaft United Internet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%