Neue Version der Bürosoftware kommt im Herbst
Microsoft zeigt Office 2003 auf der Cebit

Das größte Softwarehaus der Welt nutzt die Cebit, um die Markteinführung einer neuen Version seiner Bürosoftware Office vorzubereiten

ruk HANNOVER. Das größte Softwarehaus der Welt nutzt die Cebit, um die Markteinführung einer neuen Version seiner Bürosoftware Office vorzubereiten. Die Softwaresammlung für Arbeiten im Büro wird "Office 2003" heißen. Damit wolle man unterstreichen, erläuterte der Marketing-Chef der Microsoft Deutschland GmbH, Michael Hartmann, in Hannover, dass das neue Office Bestandteil einer Sammlung von Arbeitsplatz- und Netzrechner-Software sei, die alle in diesem Jahr auf den Markt kommen.

Nach der Einführung der Basisprodukte (Word, Tabellenverarbeitung und Powerpoint) in den 80er- und deren Anbindung an Kommunikationsnetze wie das Internet in den 90er-Jahren steht beim Office 2003 die Zusammenarbeit von Mitarbeitern und Arbeitsgruppen in Unternehmen im Vordergrund. Vor allem der Zugriff auf verteilte Daten und die Integration unterschiedlicher Geschäftsprozesse soll verbessert werden.

Um den Nutzen der geplanten Bürosoftware zu verdeutlichen, hat Microsoft auf seinem Cebit-Stand sechs Szenarien aufgebaut. Sie zeigen, wie neue Funktionen wie u.a. das Desktop-Sharing - das gemeinsame Arbeiten an Dokumenten - die Kommunikation und Zusammenarbeit im firmeninternen Intranet optimieren helfen.

Derzeit liefert Microsoft 500 000 Kopien der zweiten Betaversion - der so genannten Marketing-Beta - an ausgewählte Testkunden. Davon gibt es etwa 65 000 in Deutschland. Sie sollen helfen, die letzten Fehler auszumerzen, bevor das Programm im Herbst auf den Markt kommt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%