Neue Zahlen des Statistischen Bundesamtes
Deutscher Außenhandel im Juli kräftig gewachsen

Der deutsche Außenhandel ist nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes im Juli dieses Jahres kräftig gewachsen. Das Wiesbadener Amt teilte am Dienstag mit, die Exporte seien im Vergleich zum Vorjahresmonat um 11,9 % auf 108,8 Mrd. und die Importe um 7,4 % auf 92,2 Mrd. DM gewachsen.

Reuters WIESBADEN. Damit habe sich ein Überschuss in der deutschen Handelsbilanz von 16,6 Mrd. nach 11,4 Mrd. DM im Juli 2000 ergeben. Im Vormonat sei ein Aktivsaldo im Außenhandel von 13,4 Mrd. DM zu verzeichnen gewesen.

Die Leistungsbilanz habe nach vorläufigen Zahlen der Deutschen Bundesbank im Berichtsmonat mit einem Defizit von 6,1 Mrd. nach einem Fehlbetrag im Juli 2000 von 5,3 Mrd. DM geschlossen, teilten die Wiesbadener Statistiker mit.

In den ersten sieben Monaten seien die deutschen Ausfuhren um 11,4 % gegenüber der Vorjahreszeit auf 735,2 Mrd. Euro gestiegen, hieß es weiter. Die Einfuhren hätten zugleich um 9,7 % auf 641,3 Mrd. DM zugenommen. Damit ergebe sich für den Zeitraum Januar bis Ende Juli ein Plus in der Außenhandelsbilanz von 93,8 Mrd. und in der Leistungsbilanz ein Minus von 12,5 Mrd. DM.

In die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union wurden dem Amt zufolge im Juli Waren im Wert von 58,7 Mrd. DM (plus 9,4 %) exportiert und für 50,8 Mrd. DM importiert (plus 8,4 %). Die Exporte in die so genannten Drittländer seien um 14,9 % auf 50,0 Mrd. DM und die Importe aus diesen Ländern um 6,1 % auf 41,4 Mrd. DM gewachsen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%