Neuer Besitzer Ryanair schweigt: Buzz streicht alle Flüge im April

Neuer Besitzer Ryanair schweigt
Buzz streicht alle Flüge im April

Die Billigfluglinie Buzz hat alle Flüge im April gestrichen. Es würden keine Buchungen angenommen, wer bereits ein Ticket habe, bekomme sein Geld zurück, hieß es am Dienstag in London.

HB/dpa LONDON. Am 1. April übernimmt der irische Billigflieger Ryanair die bislang zur niederländischen KLM gehörende Linie. Eine Sprecherin von Buzz sagte, alle April-Flüge seien auf Entscheidung von Ryanair gestrichen.

Ryanair wollte dies britischen Agenturangaben zufolge nicht bestätigen. Die Sprecherin kündigte an, Ende Februar würden Details des Sanierungsplanes für Buzz bekannt gegeben. Buzz fahre gegenwärtig einen Jahresverlust von 30 Mill. Euro ein. "Sie Situation wird schlimmer und Buzz verliert mehr als 1 Mill. Euro pro Woche."

Früheren Angaben zufolge will Ryanair nach der Übernahme zumindest die Deutschland-Flüge nach Berlin, Düsseldorf und Frankfurt komplett einstellen. "Die passen nicht ins Konzept", hatte David O'Brien, Chef des Ryanair-Flugbetriebs, dem Magazin "WirtschaftsWoche" Mitte Februar gesagt. Die drei Flughäfen seien den Iren zu anfällig für Verspätungen und vor allem im Vergleich zu den Ryanair-Standorten Hahn und Weeze am Niederrhein zu teuer. Auch andere Routen in Europa stehen zur Disposition.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%