Neuer Chef soll am Donnerstag berufen werden
Ergebniseinbruch bei Bankgesellschaft Berlin

Die Bankgesellschaft Berlin hat im vergangenen Geschäftsjahr einen deutlichen Ergebniseinbruch erlitten. Chef Landowsky ist mit sofortiger Wirkung zurückgetreten.

dpa BERLIN. Die Bankgesellschaft Berlin hat im vergangenen Jahr einen deutlichen Ergebniseinbruch erlitten. Nach den vorläufigen Zahlen belaufe sich das Betriebsergebnis vor Risikovorsorge auf 762 Mill. Euro (1,49 Mrd. DM) nach 1,064 Mrd. Euro im Vorjahr, teilte der Bankkonzern am Mittwoch mit. Die wegen der Schwierigkeiten im Immobiliengeschäft interessante Risikovorsorge steht noch nicht fest.

Der CDU-Fraktionsvorsitzende im Berliner Abgeordnetenhaus und Berlin-Hyp-Chef Klaus Landowsky schied mit sofortiger Wirkung aus dem Institut aus. Sein Rücktritt war ursprünglich für den 23. Mai angekündigt, aber wegen der Diskussion um eine Schieflage der Bankgesellschaft früher erwartet worden.

Trotz eines deutlichen Rückgangs im Zinsüberschuss sprach die Bankgesellschaft von einem "befriedigenden Ergebnis". Die Risikovorsorge könne auf Grund von Sonderprüfungen des Bundesaufsichtsamtes für das Kreditwesen, insbesondere im Zusammenhang mit dem Immobiliengeschäft, "noch nicht endgültig beziffert werden". Wegen der Verzögerungen beim Jahresabschluss werde die Hauptversammlung verschoben. Anfang Februar war Vorstandschef Wolfgang Rupf noch von einer Risikovorsorge von über 400 Mill. Euro ausgegangen nach 504 Mill. Euro in 1999. Sie könne aus den laufenden Erträgen finanziert werden.

Neuer Chef wird am Donnerstag berufen

Landowsky habe sein Vorstandsmandat im Zuge der Neuausrichtung des Konzerns auf eigenen Wunsch niedergelegt, um den nahtlosen Übergang auf seinen Nachfolger zu ermöglichen, teilte die Bankgesellschaft mit. Dieser solle auf einer Aufsichtsratssitzung der Berlin- Hannoverschen Hypothekenbank AG (Berlin Hyp) an diesem Donnerstag berufen werden. Am selben Tag findet auch eine Sitzung des Aufsichtsgremiums der Landesbank Berlin statt. Dort soll der Vorstandsvorsitzende Ulf Wilhelm Decken abgelöst werden. Weitere personelle Konsequenzen gelten als möglich.

Wie die Bankgesellschaft weiter mitteilte, ging der Zinsüberschuß um 376 Mill. Euro auf 1,672 Milliarden Euro zurück. Das Provisionsergebnis stieg um 10,7 % auf 465 Mill. Euro. Mit 1,677 Mrd. Euro wurden der Verwaltungsaufwand trotz erheblicher Aufwendungen für das elektronische Bankgeschäft leicht gesenkt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%