Neuer Friendly-Fire-Vorfall: Erneut eigene Truppen unter Beschuss

Neuer Friendly-Fire-Vorfall
Erneut eigene Truppen unter Beschuss

Beim Beschuss von US-Bodentruppen aus der Luft ist vermutlich ein US-Soldat getötet worden - der Angriff ist offenbar von einem F-15-Kampfjet ausgegangen.

Reuters CAMP AS SAJLIJA. Der Beschuss von US-Bodentruppen, bei dem am Donnerstag ein Soldat ums Leben kam, könnte nach Angaben von US-Militärs durch ein eigenes Kampfflugzeug vom Typ F-15E "Strike Eagle" ausgegangen sein.

"Ein US-Soldat ist tot, und es gibt Berichte von einigen Verletzten oder Vermissten", hieß es in einer Stellungnahme der US-Armee. Ein Vertreter des Verteidigungsministeriums in Washington erklärte, sie prüften die Möglichkeit eines versehentlichen Beschusses einer Artilleriestellung durch ein US-Flugzeug südlich von Bagdad. Auch der Verlust eines US-Kampfflugzeuges des Typs F/A-18C am Mittwoch könnte nach Angaben von US-Militärs durch eine eigene Rakete verursacht worden sein. "Wir untersuchen alle Möglichkeiten", sagte ein Vertreter des US-Verteidigungsministeriums auf Nachfrage von Journalisten. In Medienberichten hatte es zuvor geheißen, eine "Patriot"-Rakete habe beim Versuch, zwei irakische Raketen abzufangen, das US-Flugzeug getroffen. Die US-Armee sucht immer noch nach der Maschine und dem Piloten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%