Neuer Intel-Chip
Preisrutsch ante Portas

Auf dem PC-Markt dürfen Käufer trotz steigender Nachfrage demnächst auf Schnäppchen hoffen. Der Grund: Intel, der Marktführer für die Produktion von PC-Prozessoren, hat mit der Massenauslieferung eines neuen PC-Chips begonnen. Doch den optimalen Zeitpunkt für den Kauf eines PCs gibt es nicht.

Auf dem PC-Markt dürfen Käufer trotz steigender Nachfrage demnächst auf Schnäppchen hoffen. Der Grund: Intel, der Marktführer für die Produktion von PC-Prozessoren, hat mit der Massenauslieferung eines neuen PC-Chips begonnen. Der Chip mit dem Codenamen "Prescott" soll laut Intel rund ein Drittel günstiger auf den Markt kommen als die derzeitigen Pentium4-Prozessoren. Denn auf Grund noch winzigerer Leiterbahnen passen mittlerweile mehr als doppelt so viele Transistoren auf die Siliziumscheiben aus denen die Chips gefertigt werden.

Damit scheint sich wieder einmal das Moore?sche Gesetz zu bewahrheiten, nach dem der technologische Fortschritt die Leistung von Computern alle 18 - 24 Monate verdoppelt. Allerdings sollen die neuen Prozessoren diesmal nicht schneller sondern zur Abwechslung einfach nur billiger werden. Zum Ärger kleineren Intel-Wettbewerbers AMD. Denn AMD macht mit seinem Athlon 64, einem PC-Chip, dessen Technologie bislang nur großen Servern vorbehalten war, vornehmlich Intels vergleichsweise teuren Pentium-Prozessoren Konkurrenz.

Wer sich erst gerade einen neuen PC gekauft, für den kommt der zu erwartende Preisrutsch zu spät. Doch trösten Sie sich. Das Moore?sche Gesetz lehrt nämlich auch: Den optimalen Zeitpunkt für den Kauf eines PCs gibt es nicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%