Neuer Krach um Aktiengeschäfte der Ehegattin des Firmengründers
Mobilcom-Chef drängt auf Rauswurf von France-Télécom-Manager

Kurz vor der Aufsichtsratsitzung am Mittwoch haben sich die Fronten unter den Anteilseignern der Mobilcom AG offenbar erneut verhärtet: Gerhard Schmid, mit mehr als 42 % Großaktionär und Vorstandsvorsitzender des norddeutschen Mobilfunkbetreibers, will erreichen, dass der Minderheitsaktionär France Télécom das Aufsichtsratsmitglied Erich Bouvier durch einen neuen Manager ersetzt. Dies erfuhr das Handelsblatt aus Kreisen des Kontrollgremiums.

lip HAMBURG. Der Grund: Bouvier habe den Aufsichtsrat falsch informiert und somit das Vertrauen des Kontrollgremiums missbraucht, heißt es. Knackpunkt hierbei ist die Wahl des Wirtschaftsprüfers, der die Aktiengeschäfte von Sybille Schmid-Sindram, Ehefrau des Firmengründers, untersuchen sollte. Bouvier ist zuständig für den Bereich "Unternehmenskäufe" bei dem französischen Telekomkonzern. Ein Sprecher von Mobilcom lehnte einen Kommentar dazu ab. France Télécom, die mit 28,5 % an Mobilcom beteiligt ist, besitzt zwei Aufsichtsratsmandate bei dem Büdelsdorfer Mobilfunkanbieter.

Bouvier hatte vor der letzten Aufsichtsrat-Sitzung vorgeschlagen, die Beteiligung von Sybille Schmid-Sindram von 5 % an der Mobilcom AG durch den Wirtschaftsprüfer Arthur Andersen zu kontrollieren. Dabei soll der France-Télécom-Manager dem Aufsichtsrat versichert haben, dass der französische Konzern keine wirtschaftlichen Beziehungen zu der Prüfungsgesellschaft besitze. Wie sich aber herausstellte, hatte France Télécom an Arthur Andersen Prüfungsaufträge in Höhe von 10 Mill. Euro vergeben.

Daraufhin beauftragte der Aufsichtsrat von Mobilcom auf seiner Sitzung am 6. März, dass die BDO Deutsche Warentreuhand die Aktiengeschäfte von Sybille Schmid-Sindram unter die Lupe nimmt. Die BDO will offenbar erst kurz vor der heutigen Aufsichtsrat-Sitzung die Ergebnisse präsentieren, da die Prüfung offenbar aufwendiger als angenommen war, heißt es. Gerhard Schmid und France Télécom streiten seit mehreren Wochen über die weitere Finanzierung bei dem Aufbau des neuen Mobilfunkstandards UMTS.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%