Neuer Markenauftritt
Merck bekräftigt Gewinnziel

Der deutsche Pharma- und Spezialchemiekonzern Merck KGaA wird eigenen Angaben zufolge in diesem Jahr seine Gewinnprognose erfüllen und will die Dividende erhöhen. Das kündigte am Montag der Vorstandschef des Darmstädter Konzerns, Bernhard Scheuble, an.

bef DÜSSELDORF. Scheuble rechnet für 2001 mit einem Umsatz zwischen 7 und 7,5 Mrd. Euro, was im Höchstfall einem Plus von 12 % entspräche. Der Nettogewinn werde auch vor Sondererträgen zweistellig zulegen, sagte Scheuble. Merck erwartet hohe Sondererträge aus dem Verkauf des Anteils am US-Unternehmen Pharmaceutical Resources.

Die Merck - Aktie legt bis Montagnachmittag im Xetra-Handel um mehr als drei Prozent zu. Scheuble rechnet für das umsatzstarke Pharmageschäft nicht mit Rückgängen in diesem Jahr und bleibt aus derzeitiger Sicht auch für 2002 optimistisch. Das ebenfalls robust wachsende Laborgeschäft will Merck wie geplant im zweiten Halbjahr 2002 in den USA an die Börse bringen. Allerdings geht Scheuble von Rückgängen im vierten Quartal in der Konzernsparte Spezialchemie aus, in der etwa Flüssigkeitskristalle für LCD-Monitore hergestellt werden.

Zuwächse verspricht sich Scheuble vom am Montag vorgestellten neuen Markenauftritt mit einem weltweit einheitlichen Logo. In den USA wird der Konzern allerdings unter einer anderen Dachmarke auftreten, die EMD lautet. Davon verspricht sich Scheuble ein bessere Abgrenzung vom wesentlich größeren US-Konkurrenten Merck & Co., mit dem das Darmstädter Unternehmen oft verwechselt wird. Der US-Konzern Merck & Co ist im Jahr 1917 aus der Tochtergesellschaft der deutschen Merck-Gruppe entstanden. Nach dem ersten Weltkrieg hatte die US-Regierung viele deutsche Chemie- und Pharmakonzerne in den USA enteignet und deren Tochtergesellschaften zu eigenständigen US-Unternehmen gemacht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%