Archiv
Neuer Markt gibt frühe Gewinne wieder ab

Nach dem langen Wochenende fehlte dem Markt der richtige Schwung.

dpa FRANKFURT/MAIN. Der Frankfurter Neue Markt hat sich am Dienstag unentschlossen präsentiert. Nach gutem Start rutschte das Marktsegment ins Minus. Zwei Stunden vor Börsenschluss lag der Nemax 50 mit 0,20 % auf 1741,57 Punkte in der Verlustzone, der alle Werte umfassende Nemax All Share verlor 0,52 % auf 1774,58 Zähler. "Es sieht so aus, als ob die Marktteilnehmer noch einen Feiertag drangehängt hätten", sagte ein Händler in Frankfurt. Am Pfingstmontag seien die Umsätze extrem dünn gewesen, aber auch jetzt fehle der Schwung.

Die Aktien von MobilCom verbilligten sich um 4,34 % auf 17,65 Euro, nachdem die Papiere zu Handelsbeginn bis auf 20 Euro gestiegen waren. "Bei den Verlusten handelt es sich um Gewinnmitnahmen", sagte ein Frankfurter Händler. Mit der Entscheidung der Regulierungsbehörde habe das nichts zu tun. Die hatte am Dienstag bekannt gegeben, dass es keine Einwände gegen eine begrenzte Kooperation der Mobilfunkfirmen beim Aufbau ihrer neuen UMTS-Netze gebe.

Stark unter Druck stand auch der Münchner Filmrechtehändler EM.TV. Die Aktie gab um 6,30 % auf 3,42 Euro nach. EM.TV hatte erneut eine Fristverlängerung für die Präsentation der Quartalszahlen beantragen müssen.

Auf der Verliererseite fand sich auch die Kinowelt Medien AG wieder. Das Bundesaufsichtsamt für den Wertpapierhandel hatte die Entscheidung, ob gegen Kinowelt eine förmliche Untersuchung auf Insiderhandel eingeleitet werde, auf Mittwoch verschoben. Es geht um eine Gewinnwarnung der Kinowelt am 23. Mai, kurz zuvor seien auffällig viele Aktien verkauft worden. Kinowelt verlor 1,75 % auf 3,94 Euro.

Die Anteilsscheine von Pixelpark kletterten dagegen um 5,98 % auf 9,22 Euro. Berichte, wonach der Bertelsmann-Konzern seine Investitionen in Internetfirmen deutlich kürzen wolle, schadeten dem Kurs erst einmal nicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%