Archiv
Neuer Markt schließt kaum verändert

Der Neue Markt hat am Dienstag einige Minuten vor der Zinssenkung der US-Notenbank um 50 Basispunkte fast unverändert geschlossen.

dpa FRANKFURT/MAIN. Der Nemax 50 ging 0,09 % verbessert bei 1 716,04 Stellen aus dem Handel. Der Nemax All Share sank 0,03 % auf 1 804,02 Zähler. Börsianer hatten gehofft, Notenbank-Chef Alan Greenspan senke die Zinsen um 0,5 Prozentpunkte auf 4 %, um der schwächelnden US-Wirtschaft auf die Beine zu helfen. Nach Ansicht eines Händlers in Frankfurt sei es für den künftigen Verlauf des deutschen Börsengeschehens nicht entscheidend, ob die US-amerikanischen Leitzinsen gesenkt werden: "Viel wichtiger ist die Begründung des US-Notenbank-Chefs Alan Greenspan für seine Entscheidung."

"Wir waren davon ausgegangen, dass Greenspan gar nichts macht", sagte Marius Hoerner vom Wertpapierhandelshaus Lang & Schwarz. Die günstigste Entscheidung für die Aktienmärkte wäre ein Zinsschritt von 0,25 Prozent mit der Aussicht auf weitere Senkungen gewesen, sagte er.

Nachdem Consors -Vorstandssprecher Karl Matthäus Schmidt die Börse schon am Vortag auf schlechte Zahlen vorbereitet hatte, profitierte die Aktie von den Dreimonatsergebnissen. Nach einem schwachen Start legte das Papier um 4,60 Prozent auf 28,45 Euro zu. Die Aktien der Pandatel AG gaben um 10,59 Prozent auf 18,15 Euro nach. Die gleichzeitige Notierung an der Nasdaq sei nach Ansicht eines Händlers der Grund für die schlechten Kurse des Datennetz-Spezialisten.

Quartalszahlen belasten Ergebnisse

Die Softwareaktie der Biodata gehörten nach Bekanntgabe der Quartalszahlen ebenfalls zu den Verlierern. Ein auf 2,50 Millionen Euro vergrößerter Verlust ließ die Aktie um 15,75 Prozent auf 28,10 Euro einbrechen. Auch bei

SER Systems

waren die Quartalszahlen ein möglicher Grund, für das Absacken des Papiers. Das Ausscheiden aus dem Nemax 50 im Juni stand nach Ansicht eines Analysten möglicherweise ebenfalls hinter dem Wertverlust von 9,52 Prozent auf 7,60 Euro.

Gefragt waren die Papiere von CE Consumer Elektronic und United Internet . Das Internetunternehmen aus Montabaur gewann nach dem Kursanstieg vom Vortag am Dienstag weitere 8,97 Prozent auf 4,25 Euro. Dem Münchner Chipbroker CE Consumer gelang mit einem Zuwachs von 11,82 Prozent wieder der Sprung auf knapp 10 Euro. Dieses Kursniveau hatte CE Consumer nach einer Gewinnwarnung vom vergangenen Freitag deutlich verlassen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%