Neuer Markt Schlussbericht
Deutsche Hoffnungswerte zeichnen Nasdaq-Erholung nach

dpa-afx FRANKFURT. Pünktlich zum Höhepunkt der Faschingszeit ist auch am Deutschen Aktienmarkt die freundliche Stimmung zurück gekehrt.

Nachdem die US-Börsen weiter zugelegt hatten, haben auch die Börsenbarometer des Neuen Marktes nach oben gezeigt. Um 5,55 % legte der Nemax 50 auf 2 077,57 Zähler zu. Ein Prozentpunkt schwächer zog der Nemax All Share um 4,55 % auf 2 195,43 Zähler an.

Mit Ausnahme von wenigen Werten sei das Geschäft "eigentlich ruhig" verlaufen, sagte ein Händler. Trotz der kräftigen Erholung warnte er vor vorschneller Euphorie, auch im Fasching sei am Aschermittwoch bereits alles vorbei.

Tagesgewinner im Nemax 50 wurden Kinowelt Medien. Die Aktien des Unternehmens profitierten von Gerüchten, die Bertelsmann-Gruppe wolle das Münchener Medienunternehmen übernehmen. Die Börse honorierte die Nachricht mit einem Kursaufschlag von 29,30 % auf 16,55 Euro.

Adva erholten sich zum Wochenbeginn von den Verlusten der Vorwoche und schlossen 16,31 % fester bei 21,75 Euro. Seit Monatsbeginn waren die Papiere des Netzwerkbauers auf ein Drittel ihres ursprünglichen Wertes gefallen.

Ebenfalls auf der Siegerstraße waren die Papiere von Comroad mit einem Plus von 15,62 %. Die Aktie kostete 21,75 Euro. Der Anbieter von Verkehrsinformationssystemen hatte im Geschäftsjahr 2000 einen Umsatz von 43,8 Mill. Euro erwirtschaftet. Das seien 3,4 Mill. Euro mehr als erwartet. Auch der Gewinn vor Zinsen und Steuern in Höhe von 9,2 Mill. Euro fiel besser aus als angenommen.

Zum Tagesverlierer des Nemax 50 entwickelten sich die Anteilsscheine von Heyde. Das Bad Nauheimer Software-Unternehmen hatte am Freitag nach Börsenschluss bekannt gegeben, dass es das für 2000 gesteckte Umsatzziel um mehr als 19 Mill. DM verfehlen werde. Auch das operative Ergebnis von knapp 3 Mill. DM bleibe erheblich hinter den Erwartungen zurück. Die Aktien schlossen 41,23 % leichter bei 3,35 Euro.

Auch der Filmproduzent TV-Loonland wartete mit Geschäftszahlen für das Jahr 2000 auf, die die Unternehmens-Prognosen übertrafen: Während der Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr um etwa 900 % auf 133,1 Mill. DM gestiegen sei, habe sich das Ergebnis vor Zinsen und Steuern auf 19,9 Mill. DM verbessert. Zuvor hatten die Münchener die Planzahlen mehrfach nach oben korrigiert. Die Aktie gewann 15,90 % auf 32,80 Euro.

Der Münchner TV H5B5 Media AG-Produzent hat im Geschäftsjahr 2000 das Nettoergebnis von minus 1,0 Mill. DM im Vorjahr auf 3,6 Mill. DM gesteigert. Der Umsatz stieg von 18 Mill. DM im Jahr 1999 auf 39 Mill. DM. Nach Gewinnmitnahmen schlossen die Aktien auf ihrem Tagestief, aber immer noch 3,48 % fester als in der Vorwoche bei 11,90 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%