Archiv
Neuer Markt: Segment für Wachstums- und Technologiewerte

ddp.vwd FRANKUFRT/M. Der Neue Markt ist ein Spezialsegment der Deutschen Börse in Frankfurt am Main für so genannte Wachstums- und Technologiewerte. Der Nemax (Abkürzung für Neuer-Markt-Index) wurde im April 1997 eingeführt. Der Index für die 50 größten Werte des neuen Marktes heißt Nemax 50. Der Gesamtindex Nemax All Share umfasst derzeit 342 350 Unternehmen unterschiedlicher Größe.

Mit der Einrichtung des Nemax wollte die Deutsche Börse AG besonders kleineren und innovativen Unternehmen den Börsengang ermöglichen. Den privaten Anlegern eröffnete der Neue Markt die Möglichkeit, gezielt in Aktien junger, wachstumsorientierter Unternehmen aus Zukunftsbranchen wie Telekommunikation, Biotechnologie oder Multimedia zu investieren. Diese Werte bieten grundsätzlich interessante Anlagechancen. Der Neue Markt wendet sich an Investoren, die für höhere Renditechancen bewusst größere Risiken akzeptieren.

Firmen haben mit Auszug gedroht

Zunächst hat die Rendite dieser Aktien die von festverzinslichen Wertpapiere geschlagen. Doch im Zuge des abgeschwächten Wachstums und der sehr unterschiedlichen Geschäftsergebnisse sind die Notierungen im Schnitt drastisch gefallen. Dabei wurden auch die Werte offensichtlich solider Unternehmen in den Abwärtsstrudel gerissen. Billigaktien, deren Werte sogar unter einen Euro gefallen sind ("Penny-Stocks"), und etliche von der Insolvenz bedrohte Firmen haben dem Image und dem erklärten Profil des Neuen Marktes geschadet. Solvente Unternehmen wie MobilCom hatten mit ihrem Auszug gedroht, wenn die Deutsche Börse nicht reagiert.

Das am Freitag verkündete erweiterte Regelwerk für den Neuen Markt, dass die Streichung vom Kurszettel nach vorgegebenen Kriterien vorsieht, ist aber auch nicht unproblematisch. Die betroffenen Firmen haben unter Hinweis auf bestehende Verträge bereits angekündigt, dagegen juristische Schritte zu prüfen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%