Neuer Name für Telefonanbieter
GTS steigt aus Privatkundengeschäft aus

Unter dem neuen Namen Ventelo wendet sich das Telekommunikationsunternehmen GTS Business Services endgültig von den Privatkunden ab.

dpa DÜSSELDORF. Als Service-Anbieter für die Sprach- und Datenkommunikation konzentriere sich das Unternehmen bereits jetzt auf kleine und mittlere Betriebe, sagte der Geschäftsführer der Ventelo Deutschland GmbH, DM Goossens, am Donnerstag in Düsseldorf. GTS war aus der Thyssen Telecom entstanden.

Das Privatkundengeschäft habe sich als unrentabel erwiesen. Nach Verlusten von rund 15 Mill. Euro (29 Mill. DM) im Vorjahr habe Ventelo Deutschland durch die neue Strategie sowie Personalabbau im zweiten Quartal dieses Jahres erstmals die Gewinnzone erreicht.

Ventelo Deutschland stattet etwa 8000 deutsche Betriebe unter anderem mit schnellen Internetzugängen oder Service-Telefonnummern aus, darunter auch ThyssenKrupp. In den vergangenen zwölf Monaten verließen rund 300 Angestellte das Unternehmen. Ventelo beschäftigt zurzeit knapp 150 Menschen. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet Goossens einen Umsatz von rund 108 Mill. Euro sowie ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von etwa minus 1 Million Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%