Neuer offener A4 ist ein wenig langweilig geworden
Audi Cabrio steht im März beim Händler

Audi hat sich in letzter Zeit in eine falsche Richtung bewegt. Der noch mit dem TT und dem A2 so hoch gehaltene Avantgardismus wird zunehmend verdrängt durch zwar schöne, aber beliebige Modelle. Jüngstes Beispiel: das neue A4 Cabrio. Es ist attraktiver, sicherer, leistungsstärker und qualitativ hochwertiger ausgefallen.

pha INGOLSTADT. Doch an keinem Stilelement, kaum einem Detail im Innenraum kann das Auge etwas Besonderes ausmachen. Ein Auto ohne Ecken und Kanten. Ungeachtet dessen bestätigt das A4 Cabrio nahezu alles, was Audi sonst noch ausmacht. Proportionen, Spaltmaße oder Verarbeitungsqualität - darin sind die Ingolstädter Weltklasse. Das gilt auch für die Cabrio-spezifischen Eigenschaften, die Audi in Zusammenarbeit mit dem Faltdach-Spezialisten Karmann im zweiten Anlauf mit hoher Perfektion entwickelt hat.

Die wetterfeste, perfekt sitzende Stoffkapuze versinkt auf Knopfdruck binnen 24 Sekunden unter einer Klappe hinter den Fond-Sitzen. Dann ähnelt der offene Audi mit seinen ausgeprägten Rundungen ein bisschen einer Badewanne. Als Erkennungszeichen dient wie schon beim Vorgänger ein Scheibenrahmen aus Aluminium, letztlich auch als Hinweis darauf zu verstehen, dass Audi diesem Leichtmetall besonders zugetan ist.

Bei einem Cabrio ist Leichtbau indes schwierig. Verstärkungen der Karosserie zur Verbesserung der Verwindungssteifigkeit führten zu einem Mehrgewicht von 150 Kilogramm. Dem entsprechend stabil bleibt der Stoffdach-Audi auch bei sportlicher Fahrweise. Knistergeräusche sind dem offenen A4 folglich fremd.

Innen gibt es ein neues Armaturenbrett, das etwas besser zum Charakter des Wagens passt, und mehr Platz für die Passagiere. Zum Standardrepertoire gehören ein automatisches Überroll-Schutzsystem, die Klimaanlage, vier Airbags und einige gut durchdachte Details, die das Leben des offen Reisenden ganz erheblich erleichtern. So lassen sich etwa alle vier Seitenscheiben mit einem zentralen Knopf öffnen und schließen. Und dann kamen die Audi-Tüftler noch auf die Idee, das (gekühlte) Handschuhfach mit der Zentralverriegelung zu entriegeln oder zu sperren.

Als Nachteil muss dem neuen A4 Cabrio die Abkehr vom Integralsitz angekreidet werden, den das Vorgängermodell hatte. Bei ihm kam der Gurt aus der Sitzlehne. Das stellte eine vorbildliche Gurtführung sicher. Nun muss man sich mächtig verrenken, um das sehr flach verlaufende Sicherheitsband aus der Seitenverkleidung zu angeln.

Zum Verkaufsstart im März gibt es nur die beiden Sechszylinder mit 2,4 Liter Hubraum (170 PS) ab 34 300 Euro oder drei Liter und 220 PS zu 38 800 Euro. Wer gemütlich dahingleiten will, dem sei die stufenlose Multitronic empfohlen. Wer indes eine sportliche Gangart bevorzugt, wird lieber selber schalten wollen.

Im V6-Topmodell bedeutet dies eine dynamisch-souveräne Fahrweise. Dabei ist der Wagen handlich, aber nicht zu hart gefedert, um auch auf längeren Strecken Cabrio-Genuss zu bieten. Im geschlossenen Zustand sind im Openair-A4 kaum mehr Windgeräusche zu hören als in der Limousine. Eine gläserne, heizbare Heckscheibe sorgt für beschlagfreie Sicht nach hinten. Sogar bei heruntergelassenem Verdeck sind längere Reisen kein Problem. Eine ausgeklügelte Luftführung, die hohe Gürtellinie sowie das orderbare Windschott lassen auch bei höheren Geschwindigkeiten keine lästigen Verwirbelungen aufkommen. Allenfalls das Volumen des Kofferraums könnte zum Problem werden: Er schrumpft von 315 auf 246 Liter.

Schon jetzt besteht das neue Audio Cabrio nahezu jede Herausforderung seitens der Konkurrenz. Mit dem Vierradantrieb-Antrieb Quattro, starken Diesel- oder sportlichen Turbomotoren liegen weitere Leckerbissen parat. Nur der Avantgarde unter den Kunden fehlt es an formaler Extravaganz. Vielleicht kann der künftige Audi-Chef Martin Winterkorn diesbezüglich für Abhilfe sorgen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%