Neuer Strategieplan
Endesa will nach Fusionspleite alleine wachsen

vwd MADRID. Mit einem neuen Logo zieht Endesa - Empresa Nacional de Electricidad SA, Madrid, Spaniens größter Versorger, nun endgültig einen Schlußstrich unter die gescheiterte Fusion mit der Iberdrola SA, der Nummer zwei des Landes. In den kommenden Wochen will Endesa mit diesem neuen Logo in einer aufwendigen Werbekampagne ihren Strategieplan vorstellen, der für den Zeitraum 2001 bis 2005 Investitionen in Höhe von 20,5 Mrd. Euro vorsieht. Der Versorger will vor allem in Europa, den USA und Brasilien durch Zukäufe wachsen.

Der neue Plan sieht allein fünf Mrd. Euro für die Expansion in Europa vor. In Frankreich, Italien, Polen und den Niederlanden will Endesa auf eine Erzeugerleistung von 8 000 Megawatt kommen und fünf Millionen Kunden gewinnen. Ein weiterer Schwerpunkt des Strategieplans ist Brasilien, wo Endesa 10 % Marktanteil anstrebt. In dieses Land soll der Löwenanteil der 4,2 Mrd. Euro fließen, die Endesa für Südamerika veranschlagt hat.

Finanziert werden soll der Plan durch den Verkauf von Aktiva in Nordspanien, hierdurch würde der Branchenprimus seinen Marktanteil von derzeit 50 auf 45 % reduzieren und gleichzeitig ausländischen Versorgern die Chance für einen Einstieg in Spanien eröffnen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%