Archiv
Neuer T-Online-Chef schielt ins Ausland

Der führende deutsche Internet-Abieter T-Online will seine begonnene Internationalisierung weiter voran treiben.

Reuters DARMSTADT. Der kommissarische Vorstandsvorsitzende Detlev Buchal sagte am Donnerstag auf der Halbjahrespressekonferenz des Unternehmens in Darmstadt, es seien Akquisitionen oder der Aufbau eigener Aktivitäten im Ausland geplant. "Ich kann ihnen versichern, dass weitere Schritte in Vorbereitung sind", sagte Buchal.

Die T-Online AG geht nach dem deutlichen Kundenwachstum im ersten Halbjahr weiter von stark steigenden Kundenzahlen aus. So seien die neuen Tarife sehr gut aufgenommen worden. Der jüngst eingeführte Internet-Pauschaltarif habe zu einem starken Anstieg des Verbindungs-Minutenaufkommens geführt. Im dritten Quartal werde das Wachstum "signifikant über dem bisherigen Niveau liegen", sagte Buchal. Den Rücktritt von Vorstandschef Wofgang Keuntje wollte der kommissarische Vorstandschef nicht kommentieren. Keuntje habe das Unternehmen aus persönlichen Gründen verlassen. "Wir akzeptieren und respektieren diese Gründe", sagte Buchal. Er sprach Keuntje für die "Pionierarbeit" der vergangenen Jahre seinen Dank aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%