Neuer Versuch Mittwoch
Landung der Endeavour erneut verschoben

Die Landung der amerikanischen Raumfähre Endeavour ist am Dienstag wegen schlechten Wetters zum zweiten Mal binnen zwei Tagen verschoben worden.

dpa CAPE CANAVERAL. In der Umgebung des Kennedy- Weltraumbahnhofes in Cape Canaveral an der Atlantikküste Floridas zogen Gewitter- und Regenfronten auf, so dass die Flugleitung der Raumfahrtbehörde NASA die Landung abblies.

Das Shuttle soll nun an diesem Mittwoch in Cape Canaveral einen neuen Versuch zur Rückkehr auf die Erde unternehmen. Die NASA verzichtete darauf, den Shuttle zum Militärstützpunkt Edwards in Kalifornien zu dirigieren, weil dort ungünstige Windverhältnisse herrschten und die Wettervorhersage für Mittwoch in Florida günstiger war. Insgesamt gibt es fünf "Landefenster" in Florida und Kalifornien, das erste um 16.53 MESZ in Cape Canaveral.

Der Aufschub bedeutet, dass die sieben Mann an Bord der Endeavour mindestens 48 Stunden länger als geplant in dem beengten Raumtransporter "Ehrenrunden" drehen müssen. Drei Endeavour- Passagiere warten besonders ungeduldig darauf, wieder festen Boden unter den Füßen zu haben. Carl Walz, Daniel Bursch und Juri Onufrienko haben die vergangenen sechs Monate an Bord der Internationalen Raumstation (ISS) verbracht. In Cape Canaveral müssen sie sich in den nächsten 45 Tagen langsam wieder an irdische Bedingungen gewöhnen.

Die Endeavour hatte am Samstag von der Internationalen Raumstation abgelegt. Sie hatte unter anderem die neue Langzeitcrew ins All gebracht. Zudem reparierten zwei Astronauten bei drei Weltraumausstiegen einen Roboterarm und trieben den Ausbau der Station voran. Die NASA bezeichnete die Einsätze als rundum erfolgreich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%