Neuer Vertriebskanal soll Wettbewerbsvorteile und Marktanteilsgewinne bringen
Continental und Autobytel starten E-Commerce-Allianz

Reuters FRANKFURT. Der Reifenhersteller Continental AG will rund 15 Millionen Dollar in seine neue Online-Allianz mit der amerikanischen E-Commerce-Firma Autobytel.com investieren. Dabei beteilige sich Continental mit jeweils 20 bis 25 Prozent an europäischen Autobytel-Landesgesellschaften, teilten die Vorstände beider Unternehmen am Mittwoch in Frankfurt mit. Ein wichtiger Teil der Vereinbarung sei es, dass Continental zu einem der Gründer von Autobytel Germany werde. Gemeinsam wollen beide die Entwicklung spezieller Reifenmodule im Internet aufbauen, die über die jeweiligen Autobytel-Homepages erreichbar sind. Mit dem Start der Internetseiten sei im dritten Quartal 2001 zu rechnen.

"Wir wollen teilhaben an der Marktkapitalisierung, die rechts und links von uns entsteht", sagte Continental-Chef Stephan Kessel zur nach Unternehmensangaben bisher größten Investition in eine sogenannte B2C-Plattform (Internethandel zwischen Unternehmen und Verbraucher, Business-to-Consumer). Im Reifenersatzgeschäft Europa würden Ende 2000 bereits 20 Prozent online bestellt, 2005 sollen über 50 Prozent des Reifenvolumens per Internet geordert werden, sagte Kessel.

Durch den neuen Vertriebskanal im Internet erwartet Continental Wettbewerbsvorteile und weitere Marktanteilsgewinne. Die Zusatzumsätze würden von beiden Partnern geteilt. Konkrete Planzahlen wurden nicht genannt. Nach Angaben von Kessel wurden Continental in der Vereinbarung "gewisse Exklusivitäten eingeräumt". Auf der Internetplattform würden aber auch Konkurrenzprodukte anderer Hersteller vertreten sein. An der europäischen Holdinggesellschaft und an der amerikanischen Mutter Autobytel.com beteilige sich Continental jeweils mit einigen Prozent.

Das an der Technologiebörse Nasdaq gelistete US-Unternehmen rechnet damit, im dritten Quartal 2001 die Gewinnzone zu erreichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%