Neuer Vorstandschef soll Restrukturierungsplan erarbeiten
Französische Regierung sagt France Telecom Finanzspritze zu

Die französische Regierung hat der hoch verschuldeten France Telecom ihre Unterstützung zugesagt. Die Regierung werde sich an einer "sehr bedeutenden" Stärkung des Eigenkapitals des Telekomkonzerns beteiligen, teilte das Finanzministerium am Donnerstag mit.



Der neue Vorstandschef werde umgehend einen Plan vorlegen, mit dem die Schulden gesenkt und die Finanzstruktur des Konzerns gerade gerückt werden solle, teilte das Finanzministerium mit, ohne jedoch den Namen eines Nachfolgers zu nennen. Der französische Staat hält 55,5 % der Anteile an France Telecom.

France Telecom hatte in der Nacht zu Freitag mitgeteilt, im ersten Halbjahr sei nach Rückstellungen von 11,1 Mrd. ?, die im wesentlichen im Zusammenhang mit dem deutschen Partner MobilCom stünden, ein Netto-Verlust von 12,2 Mrd. ? entstanden. Der Schuldenstand habe sich zum Ende der ersten sechs Monate 2002 auf 69,7 Mrd. ? summiert.

Das französische Unternehmen beschloss, Mobilcom nicht mehr mit Liquidität zu versorgen. Mobilcom-Chef Thorsten Grenz hat angekündigt, dass sein von France Telecom finanziell abhängiges Unternehmen in diesem Fall innerhalb von wenigen Tagen Insolvenz anmelden müsse. Der Büdelsdorfer Mobilfunkanbieter beschäftigt bundesweit rund 5 000 Mitarbeiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%