Neuerliche Spekulation
Euro steigt zu Yen auf Drei-Wochen-Hoch

Zum Dollar war der Euro am Mittag ebenfalls kurzzeitig angezogen, notierte dann aber wieder etwas leichter.

Reuters FRANKFURT. Neuerliche Spekulationen über Zentralbankinterventionen und die anhaltende politische Unsicherheit in Japan und haben den Euro am Freitagmittag zum Yen auf ein Drei-Wochen-Hoch steigen lassen. Der Euro übersprang dabei kurzzeitig die Marke von 94 Yen, nachdem er am Vortag im Referenzkursverfahren Öffentlicher Banken noch mit 92,87 Yen ermittelt worden war. Frankfurter Händler sagten, in London ansässige Finanzhäuser hätten in größerem Stil Euro gekauft. Es gebe jedoch kein Anzeichen für eine eine Intervention der Europäischen Zentralbank (EZB) am Markt. Die EZB gab am Freitag keinen Kommentar ab.

Zur US-Währung war der Euro am Mittag ebenfalls kurzzeitig um mehr als einen Viertel Cent auf 0,8456 $ angezogen. Gegen 12.10 Uhr MEZ notierte die Gemeinschaftswährung wieder etwas leichter mit 0,8428/28 $ und 93,62/66 Yen. Am Vorabend war der Euro mit 0,8388/93 $ aus dem Handel gegangen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%