Neues Kerngeschäft soll ein System zur Erfassung von Inventar werden
Psion versucht Verluste zu bremsen

Im letzten Jahr hat der britische Taschencomputerhersteller Verluste erwirtschaftet. Nun will das Unternehmen Kosten sparen durch den Abbau von Stellen und das Zusammenlegen von Geschäften.

Reuters LONDON. Der britische Taschencomputerhersteller Psion ist im vergangenen Jahr in die Verlustzone gerutscht und will Kosten durch Geschäftszusammenlegungen sowie Stellenstreichungen einsparen. Nach einem Gewinn vor Steuern von 4,6 Mill. Pfund im Jahr 1999 sei im Berichtszeitraum ein Fehlbetrag von 1,4 Mill. Pfund (4,27 Mill. DM) verzeichnet worden, teilte Psion am Donnerstag in London mit. Zum Kerngeschäft werde der Bereich Psion Teklogix aufsteigen, der Systeme für Unternehmen zur mobilen Erfassung von Inventar entwickelt. Im Computer- und Modemgeschäft rechnet Psion im laufenden Jahr demgegenüber mit rückläufigen Umsätzen. An der Londoner Börse fiel die Aktie in einem schwachen Marktumfeld im Handelsverlauf auf ein neues Zwei-Jahres-Tief.

Psion teilte ferner mit, die Entwicklung des "Smartphone", einem Taschencomputer mit Farbbildschirm und eingebautem Mobiltelefon, nach der Beendigung der Zusammenarbeit mit Motorola einzustellen. Weitere Kosten wolle Psion durch die Zusammenlegung der Geschäftsbereiche Computer, Modems und Digitalradios einsparen, hieß es. Einem einmaligen Aufwand von elf Mill. Pfund stünden hier Einsparungen von 17 Mill. in diesem Jahr und weitere sieben Mill. Pfund in den darauf folgenden Jahren gegenüber. Der zusammengefasste Bereich werde mit 100 Stellen ein Fünftel seiner Belegschaft verlieren, sagte Psion-Chef David Levin.

Das neue Kerngeschäft Teklogix, das im vergangenen Jahr von Psion aufgekauft worden war, wird den Angaben zufolge im laufenden Geschäftsjahr 45 % der Erlöse erwirtschaften. Zu den Nutzern der neuen Systeme gehören unter anderem Volkswagen. Teklogix werde im Jahr 2001 stark weiterwachsen und hoch rentabel sein, hieß es zudem. Die Ankündigung der neuen Geschäftsausrichtung hielt die Talfahrt der seit der Gewinnwarnung des Unternehmens im Oktober währende Talfahrt der Psion-Aktie nicht auf. Bis zum Mittag verlor der Wert 19,32 % auf 124-1/4 Pfund.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%