Neues Online-Portal
Apotheker starten Internet-Bestellung

Patienten sollen künftig bundesweit Arzneimittel online vorbestellen können. Die Bundesvereinigung Deutscher Apothekenverbände (ABDA) stellte am Dienstag in Berlin ein Internet-Angebot vor, das als "offizielles Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen" dienen soll.

ddp BERLIN. Unter der Internet-Adresse www.aponet.de können Kunden Medikamente bei Selbstabholung in einer Apotheke online bestellen. Ein Versand der Arzneimittel finde nicht statt.

Die ABDA rechnet damit, dass bis zum Jahresende rund die Hälfte aller 21 500 deutschen Apotheken an das Portal angeschlossen sind. Bislang hätten sich knapp 1 000 Apotheken für das Online-Angebot angemeldet. ABDA-Präsident Hans-Günter Friese sagte, das Portal solle zugleich dazu beitragen, eine mögliche Freigabe des zurzeit in Deutschland verbotenen Versandhandels von Arzneimitteln zu verhindern. Er sei überzeugt, dass es keine Gesetzesänderung geben werde. Zum Versandhandel von Medikamenten über www.aponet.de werde es auf keinen Fall kommen.

Internetvertrieb als unsicher für Patienten kritisiert

Am Freitag hatte das Frankfurter Landgericht die Entscheidung über die Frage, ob ausländische Anbieter per Versand Arzneimittel nach Deutschland liefern dürfen, an den Europäischen Gerichtshof übertragen. Mehrere deutsche Krankenkassen hatten in den letzten Monaten eine Freigabe des Versandhandels von Arzneimitteln bei gleichzeitigen Qualitätskontrollen gefordert. Die Kassen erwarten vom Arzneimittel-Versand Kosteneinsparungen. Dagegen kritisiert der ABDA die Umgehung des Vertriebswegs Apotheke als unsicher für Patienten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%