Archiv
Neues Salzburger Museum leuchtet ein: Lichtkünstler am Mönchsberg

Salzburg (dpa) - «Einleuchten» nennt Direktorin Agnes Husslein augenzwinkernd die erste Ausstellung im neuen «Museum der Moderne» in Salzburg. Schließlich gab es um den Bau am Mönchsberg hoch über der Altstadt viel Streit und Missmut.

Salzburg (dpa) - «Einleuchten» nennt Direktorin Agnes Husslein augenzwinkernd die erste Ausstellung im neuen «Museum der Moderne» in Salzburg. Schließlich gab es um den Bau am Mönchsberg hoch über der Altstadt viel Streit und Missmut.

Mit einer hochkarätig bestückten Schau von 25 internationalen Lichtkünstlern stellt Husslein nun rechtzeitig zur Festspielzeit das umstrittene Haus in schlichter Architektur aus Untersberger Marmor dem Publikum vor.

Arbeiten von Jenny Holzer, Paul Mccarthy, Olafur Eliasson und Anderen gehen bis 31. August mit Installationen und Objekten dem Licht und seiner Wahrnehmung auf den Grund und machen vor allem das Architekturkonzept des Museums sichtbar. Offizielle Eröffnung des Museums der Moderne ist am 23. Oktober.

(Öffnungszeiten: Täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr, Mittwoch bis 21 00 Uhr. Internet: www.museumdermoderne.at)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%