Archiv
Neukunden-Wachstum bei Vodafone schwächt sich ab

Das Neukunden-Wachstum bei Europas größtem Mobilfunk-Konzern Vodafone schwächt sich ab.

Reuters LONDON. Im ersten Quartal dieses Jahres schloss das Unternehmen nach eigenen Angaben vom Donnerstag 1,3 Millionen neue Verträge ab. Im Schlussquartal 2001 hatte Vodafone demgegenüber noch mehr als vier Millionen Kunden hinzugewonnen. Den gebremsten Anstieg begründete der Konzern mit der einsetzenden Sättigung des europäischen Mobilfunk-Marktes.

Die Gesamtkundenzahl zum Ende des ersten Quartals gab Vodafone mit mehr als 100 Millionen an.

Der durchschnittliche Umsatz je Kunde (ARPU) stieg in den zwölf Monaten zum 31. März in Vodafones Kernmarkt Großbritannien um zwei Pfund auf 276 Pfund (rund 441,60 Euro), wie der Konzern weiter mitteilte. In Italien legte der ARPU um 13 Euro auf 345 Euro zu, während er in Deutschland, dem größten europäischen Telekom-Markt, um fünf Euro auf 298 Euro fiel.

Der Kurs der Vodafone-Aktie gab an der Londoner Börse bis gegen Mittag in einem deutlich schwächeren Gesamtmarkt um rund 3,5 Prozent auf 104 Pence nach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%