Neuland für Arbeitslose und Berater
Kein Ansturm auf Vermittlungsgutscheine in Berlin

Kein Plakat, kein Hinweisschild, nicht einmal ein handgeschriebener Zettel: Nichts weist die Arbeitslosen im Amt Neukölln am Mittwoch auf die neue Möglichkeit hin, sich mit einem Gutschein auch an einen der rund 650 privaten Jobvermittler in Berlin wenden zu können.

afp BERLIN - Dabei sei es ganz einfach, erklärt Arbeitsamtssprecher Uwe Mählmann: «Für den Buchstaben B ist das Team 113 zuständig, also vierter Stock, Wartezone zwei». Dort bekäme der Jobsuchende, der länger als drei Monate arbeitslos gemeldet sei, von seinem Betreuer direkt den Gutschein ausgestellt. Nur versucht habe das bisher noch niemand.

"Davon weiß ich nichts», sagt Birgit Bauer erstaunt. Die 42-Jährige Mutter von vier Kindern hat seit 1992 keinen festen Job mehr und sucht nach einer Anstellung als Verkäuferin. Ob Textilien oder Gemüse ist ihr egal: «Hauptsache Arbeit.» Birgit Bauer sucht jeden Tag auf eigene Faust, zieht durch die Straßen, liest Stellenaushänge in Supermärkten, fragt in Geschäften nach. Am Dienstag habe sie von Kaufland eine Absage bekommen, wo sie sich als Kassiererin beworben hatte - nach zwei Tagen unbezahltem Probearbeiten und mehrmaligem Nachfragen. «Aufgemacht habe ich den Brief erst heute morgen. Ich wusste, was drin steht.»

Dass Birgit Bauer jetzt auch private Vermittler einschalten kann, gibt ihr neue Hoffnung. Wenn sie auch noch nicht weiß, an wen sie sich wenden würde, sieht sie einige Vorteile: «Die Stellen im Online-Angebot vom Arbeitsamt sind meist uralt und schon lange vergeben. Außerdem haben die Berater hier oft keinen Durchblick.» Birgit Bauer glaubt auch, dass sich Privatvermittler mehr um ihre Kunden bemühen, nicht zuletzt, weil sie eine Erfolgsprämie bekämen. Statt wie geplant nach Hause zu fahren, reiht sie sich also wieder in die Warteschlange ein.

Katja Schönefeldt sucht seit fast zwei Jahren eine Beschäftigung als Bürokauffrau. Die 31-Jährige will jetzt zu ihrem Freund nach Ludwigshafen ziehen, wo sie auch auf bessere Jobchancen hofft. Katja Schönefeldt kommt gerade von ihrem Arbeitsamtsberater. Über Beihilfen zu den Umzugskosten und die Jobsuche an ihrem zukünftigen Wohnort hätten sie geredet. Von einem Vermittlungsgutschein habe der Berater ihr jedoch nichts erzählt, sagt sie.

Technisch sei das Ausstellen eines Vermittlungsgutscheins ganz einfach, sagt Mählmann. Die Vordrucke liegen auf den Rechnern der Arbeitsamtsberater, die nur noch um den jeweiligen Gutscheinbetrag und die persönlichen Angaben ergänzt werden müssten. Ausdrucken, unterschreiben, Stempel drauf, fertig. In Berlin zählte das Landesarbeitsamt bis zum Mittwochmittag rund 50, in Brandenburg gut 30 ausgestellte Gutscheine und einige Anfragen. Bei etwa 161.000 antragsberechtigten Arbeitslosen in Berlin und 163.000 in Brandenburg kann von einem Ansturm also keine Rede sein. Erst nach Ostern würden Informationen zu den Gutscheinen in den Ämtern ausliegen, war vom Landesarbeitsamt zu erfahren.

Nach einer knappen Stunde Warten auf kühlen Metallbänken wird Birgit Bauers Name aufgerufen. «Wenigstens ist man hier keine Nummer mehr wie früher.» Woher Frau Bauer denn wisse, dass es die Gutscheine jetzt gäbe, will ihr Berater wissen. Dass sie es ausgerechnet von einer Journalistin erfuhr, mag ihn wenig erfreut haben. Zehn Minuten später ist das Gespräch beendet. «Doppelt so lange wie bei mir», grinst Katja Schönefeld. Einen Gutschein hat Birgit Bauer dennoch nicht bekommen: Bei ihrem letzten Termin im Arbeitsamt sei sie krank gewesen und hätte sich telefonisch abgemeldet. Im Computer stand davon aber nichts. Jetzt soll sie erst nachweisen, wo sie sich in den vergangenen Monaten überall beworben hat. In wenigen Tagen will Birgit Bauer zurückkommen und sich ihren Vermittlungsgutschein abholen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%