Neun-Monats-Ergebnisse
Lufthansa-Gewinn deutlich über Vorjahr und Prognosen

Die Deutsche Lufthansa hat in den ersten neun Monaten 2000 deutlich mehr Gewinn als im Vorjahreszeitraum erwirtschaftet und die Erwartungen von Analysten übertroffen.

Reuters FRANKFURT. Das operative Ergebnis sei von Januar bis September um mehr als 50 % auf 794 Mill. Euro gestiegen, teilte die Fluggesellschaft am Mittwoch in Frankfurt mit. Befragte Analysten hatten hier im Durchschnitt mit einem Wert von rund 624 Mill. Euro gerechnet. Der Umsatz sei um gut ein Fünftel auf 10,8 Mrd. Euro gestiegen. Auch hier hatten Branchenexperten mit einem niedrigeren Ergebnis gerechnet. Die Lufthansa-Aktie zog nach Vorlage der Zahlen im Xetra-Handel um 2,4 % auf 24,80 Euro an.

Das Wachstum des Lufthansa-Gewinns lag in den ersten neun Monaten auch deutlich über den Halbjahres-Raten. Von Januar bis Juni hatte die Fluglinie den damaligen Angaben zufolge den operativen Gewinn um knapp 18 % auf 349 Mill. Euro gesteigert. Nach den Halbjahreszahlen hatte das Unternehmen auch seine Prognose für das Gewinnwachstum im Gesamtjahr auf 15 von zuvor zehn Prozent erhöht.

Bereits die Verkehrszahlen der Lufthansa in den ersten neun Monaten 2000 hatten auf einen Aufschwung hingewiesen. So steigerte die Linie die Zahl der geflogenen Passagiere von Januar bis September um 7,5 % auf 35,5 Mill.. Der Nutzladefaktor, also die Auslastung der Maschinen im Konzern, kletterte um 0,9 %punkte auf 71,9 %. Der Umfang der transportierten Fracht und Post nahm um 3,9 % auf gut 1,3 Mill. Tonnen zu.





 Lufthansa

intraday



Branchenexperten hatten mit teilweise deutlichen Zuwächsen bei den Geschäftszahlen gerechnet. Grund seien vor allem eine stärkere Auslastung der Maschinen und eine gestiegene Nachfrage der Routen nach Asien/Pazifik und Amerika, hatte es geheißen. Dies führe zu einer Verbesserung der Durchschnittserlöse pro geflogenen Passagiere ("Yields"). Die deutlich gestiegenen Ölpreise schlagen sich nach bisherigen Angaben der Lufthansa nicht auf das 2000er Ergebnis nieder, da man sich dagegen abgesichert habe.

Reuters hatte insgesamt sechs Analysten befragt. Der höchste geschätzte Wert für den Umsatz belief sich dabei auf 10,7 Mrd. Euro, die geringste Vorhersage lag hier bei gut zehn Mrd. Euro. Die Erwartungen für das operative Ergebnis reichten von 600 Mill. bis 660 Mill. Euro. Mehrere Analysten empfehlen die Aktie der Lufthansa nach wie vor zum Kauf. Das Papier seit Jahresbeginn bis zum Sommer auf mehr als 27 Euro gestiegen, und war dann kontinuierlich auf gut 21 Euro abgebröckelt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%