Neunmonatszahlen
BHF-Bank verdient deutlich mehr

Bei stabilen Märkten könne die BHF-Bank im Gesamtjahr ein Ergebnis erzielen, das über dem des vergangenen Jahres liege, so Vorstandssprecher Gloystein heute.

Reuters FRANKFURT. Die BHF-Bank hat in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2000 deutlich mehr verdient als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Vorstandssprecher Peter Gloystein sagte am Freitag bei der Präsentation der Zahlen in Frankfurt, das Ergebnis vor Steuern sei um 26,2 % auf 318 (252) Mill. Euro gestiegen. Nach Steuern verbesserte sich der Gewinn um 47,6 % auf 217 (147) Mill. Euro. Bei stabilen Märkten könne die BHF-Bank im Gesamtjahr ein Ergebnis erzielen, das über dem des vergangenen Jahres liege.

Der Zinsüberschuss verbesserte sich den Angaben nach um knapp fünf Prozent auf 335 Mill. Euro. Der Provisionsüberschuss legte um rund 33 % auf 279 Mill. Euro zu. Im Handelsgeschäft verbesserte sich die Bank um 39,4 % auf 92 Mill. Euro. Der Verwaltungsaufwand stieg leicht auf 318 Mill. Euro gegen 301 Mill. Euro im Vergleichszeitraum. Die Risikovorsorge nannte die Bank mit 155 (100) Mill. Euro.

Gloystein sagte weiter, aus der zunehmenden Nutzung von Synergien innerhalb der niederländischen ING-Gruppe, zu der die BHF-Bank mehrheitlich gehört, erwarte er positive Impulse für die künftige Geschäftsentwicklung. Unter anderem sei die BHF-Bank das ING-Kompetenzzentrum für den Neuen Markt, den Handel in deutschen Aktien und für strukturierte Finanzierungen mit deutschem Bezug.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%