Neuordnung der Deutschen Börse
Fresenius will nicht in den TecDax

Der Bad Homburger Gesundheitskonzern Fresenius sieht sich bei der geplanten Einordnung als Technologie-Unternehmen in den neuen Index TecDax durch die Deutsche Börse nicht richtig repräsentiert.

Reuters BAD HOMBURG. "Wir haben mit der Deutschen Börse Kontakt aufgenommen und dargelegt, dass wir ein Health-Care-Unternehmen sind", sagte ein Fresenius-Sprecher am Dienstag. Eine TecDax-Zugehörigkeit würde daher nicht das Geschäft von Fresenius angemessen widerspiegeln.

Die Deutsche Börse hatte in der vergangenen Woche ihre neue Indexarchitektur für den deutschen Aktienmarkt vorgestellt. Diese sieht für die bislang im Nebenwerte-Index MDax notierte Fresenius nach den derzeitigen Berechnungen der Börse einen Wechsel in den neuen High-Tech-Index TecDax vor, den Nachfolgeindex für den bisherigen Auswahlindex Nemax 50 des Neuen Marktes. Eingeführt werden sollen die Neuen Indizes im kommenden März.

Ein Sprecher der Deutschen Börse verwies auf den noch vorläufigen Charakter der Indexlisten. "Wir freuen uns über ein Feedback der Unternehmen und sind für Gespräche offen", fügte er hinzu. Die von der Börse geplante neue Indexlandschaft sieht eine Einteilung in klassische und technologieorientierte Branchen vor. Danach würden im Sektor Pharma & Healthcare die Medizintechnik und die Biotechnologie zu den Technologiebranchen gezählt, die Healthcare- und die Pharmabranche dagegen zu den klassischen Industriezweigen.

Fresenius sieht sich als Gesundheitskonzern nun aber den klassischen Industriezweigen und nicht der Technologiebranche zugehörig. Der Fresenius-Sprecher verwies darauf, dass der Konzern derzeit rund 90 Prozent seines Umsatzes mit pharmazeutischen Produkten und Gesundheitsdienstleistungen erwirtschaftet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%