"Neutral"
Helaba bestätigt Einstufung für Deutsche Telekom

Die Hessische Landesbank (Helaba) hat die Deutsche Telekom erneut mit "neutral" bewertet. Zwar hätten sich die Kennzahlen sichtlich verbessert doch würden die kursbelastenden Faktoren auch in Zukunft weiterhin bestehen, so die Experten.

dpa-afx FRANKFURT. Noch im laufenden Geschäftsjahr solle die Übernahme von VoiceStream zu einer Umsatzsteigerung von rund 20 % führen, schätzen die Analysten. Auch das operative Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) werde, insbesondere durch die Kosteneinsparungen bei der Kundenakquisition von T-Mobil, um voraussichtlich rund 13,5 % gesteigert werden können.

Das Konzernergebnis hingegen werde sich auf Grund geringer Veräußerungsgewinne, weiterhin hoher UMTS-Kosten, dem negativen Beitrag von VoiceStream, sowie letztlich auch durch übermäßige Steuerbelastungen stark verringern.

Für die weitere Entwicklung des Aktienkurses sehen die Experten immer noch Gefahren durch weitere Aktienverkäufe durch Großinvestoren. Auch der schleppende Abbau der Konzernverschuldung, die sich zurzeit auf 68 Mrd. Euro beläuft, würde sich auf den Kurs belastend auswirken.

Als besondere Risiken benennen die Analysten zum einen die mögliche Blockade des Kabelnetzverkaufs an Liberty durch das Kartellamt. Zum anderen könnte auch eine Sonderabschreibung auf Immobilienvermögen das Ergebnis deutlich belasten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%