New York
Giuliani verspricht Hinterbliebenen Urne mit Staub vom WTC

Der New Yorker Bürgermeister ist empört über Händler, die mit den Resten des Trümmerfeldes Geschäfte machen.

ap NEW YORK. Die Stadt New York wird allen Hinterbliebenen von Opfern des Terroranschlags auf das World Trade Center eine Urne mit Staub und Erde von der Ruinenstätte geben, in der ihre Angehörigen den Tod fanden. Das teilte Bürgermeister Rudolph Giuliani am Dienstag mit, nachdem er gehört hatte, dass skrupellose Händler mit zweifelhaften Bruchstücken des eingestürzten Bauwerks Geschäfte machten.

Jede Familie werde eine Urne aus schönem Holz erhalten, sagte Giuliani. Bis Dienstagabend wurden 363 Opfer des Anschlags aus den Trümmern des WTC geborgen, darunter die Leichen von 64 Feuerwehrleuten. Insgesamt wird damit gerechnet, dass sich unter den weit über 5 000 Opfern des Anschlags knapp 350 Feuerwehrleute befinden. Unter den Trümmern der Zwillingstürme befinden sich vermutlich noch etwa 5 200 Opfer.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%