Archiv
"New York Times" kündigt Abbau von Stellen an

Die amerikanische Zeitung "New York Times" hat am Donnerstag einen umfangreichen Stellenabbau angekündigt. Die Streichung von Stellen werde alle Verlagsbereiche betreffen, teilte das Zeitungsunternehmen in New York mit.

rtr NEW YORK. Zur Begründung wurde auf Rückgänge im Anzeigengeschäft und auf die allgemein ungünstigeren Wirtschaftsaussichten in diesem Jahr verwiesen. Wieviele Mitarbeiter von der Maßnahme betroffen sind, wurde nicht mitgeteilt. In den nächsten zwei bis drei Monaten werde ein Abfindungsprogramm für freiwillig ausscheidende Mitarbeiter abgewickelt, hieß es.

"New York Times"-Chef Russell Lewis sagte, im Blick auf die Verlangsamung des Anzeigengeschäfts und die unsicheren Aussichten auf die wirtschaftliche Entwicklung im laufenden Jahr erscheine es angeraten, die bereits laufenden Bemühungen um Kosteneinsparungen zu beschleunigen. Dazu gehöre auch ein Stellenabbau, sagte Russell in einer Erklärung.

Der auf dem Mediensektor allgemein in den USA lastende Druck infolge rückläufigen Anzeigengeschäfts ist zum einen Folge der allgemeinen Konjunkturschwäche, zum anderen rührt er aber auch daher, dass die aggressiven Werbekampagnen der Jungunternehmer aus dem Neuen Markt immer weniger werden, nachdem zahlreiche Startups bereits wenige Monate nach ihrer Gründung wieder zugemacht haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%