Archiv
New York Times verbucht Gewinnrückgang im ersten Quartal

Der US-Zeitungsverlag The New York Times Co hat nach eigenen Angaben auf Grund des schwachen Werbemarktes und der Konjunkturabkühlung im ersten Quartal weniger verdient und umgesetzt als im Vorjahr.

Reuters NEW YORK. Der Gewinn vor außerordentlichen Aufwendungen sei um 26 % auf 61,3 Mill. $ (134,9 Mill. DM) von 83,1 Mill. $ ein Jahr zuvor zurückgegangen, teilte der Verlag am Montag in New York mit. Den Gewinn je Aktie bezifferte der Verlag auf 37 (47) Cents. Der Umsatz habe sich um 5,3 % auf 778,2 Mill. $ von 821,8 Mill. $ abgeschwächt. Das US-Unternehmen gibt die Zeitungen "The New York Times" und "The Boston Globe" heraus

.

Für das zweite Quartal sieht der Verlag ebenfalls schwächere Gewinnzahlen. The New York Times rechnet nach eigenen Angaben mit einem Ertrag je Aktie von 46 Cents bis 52 Cents verglichen mit 59 Cents im gleichen Vorjahreszeitraum. Die Konsensusschätzung der Analysten liegt derzeit noch bei 60 Cents je Aktie.

In der vergangenen Woche hatte der Verlag Stellenkürzungen bekannt gegeben, aber keine konkreten Zahlen genannt. The New York Times verwies auf den schwachen Markt für Werbeanzeigen, gestiegene Druckkosten und die Abkühlung der US-Konjunktur.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%