New Yorker Börse schließt leichter
US-Technologiewerte wieder unter Abgabedruck

Nach freundlicher Eröffnung ist die New Yorker Börse leichter aus dem Handel gegangen. Gegen den Trend zulegen konnten Aktien aus dem Biotechnologiesektor.

dpa-afx NEW YORK. Die New Yorker Börse hat zum Wochenauftakt leichter geschlossen. Der Dow-Jones-Index gab bis zu Schlussglocke 0,36% oder 62,50 Punkte auf 10.808,15 Zähler ab. Der Nasdaq-Index büßte 1,64% oder 39,22 Punkte auf 3.741,25 Zähler ein. Der marktbreitere S&P-500-Index verlor 0,67 % oder 9,69 Zähler auf 1 439,03 Punkte.

Die Wall Street hatte zunächst freundlich eröffnet. Nach den kräftigen Kursabschlägen der Technologietitel am Freitag, nutzten spekulative Anleger die Chance, um bei niedrigen Kursständen einzusteigen, sagten Händler. Im weiteren Handelsverlauf bröckelten die Kurse dann wieder ab, nachdem Anschlusskäufe ausblieben und die Investoren dazu über gingen, ihre Gewinne zu sichern. Vor allem die Halbleiterwerte und Chipaktien waren die Leidtragenden. Dagegen konnten die Finanztitel und die Einzelhandelswerte Gewinne verbuchen.

Der Biotechnologie-Sektor schloss fester nachdem Bear Stearns sich positiv über die Branche geäußert hatte. Genentech schlossen 7-3/8 fester bei 184 $. Medimmune stiegen um 5-3/8 auf 81-3/4 $, und Celera um 3-1/8 auf 103-1/16 $.

Nextlink verteuerten sich um 3-13/16 auf 31-11/16 $. Das Unternehmen hatte zuvor bekannt gegeben, dass die Ergebnisse des dritten Quartals erreicht oder sogar übertroffen werden. Sprint PCSkletterten um 7/16 auf 25-3/8 $ , nachdem Lehman Brothers den Wert zum Kauf empfohlen hatte.

AMD stiegen um 1 auf 26 $. Zuvor war bekannt geworden, dass der Konzern einen Liefervertrag von Hewlett Packard erhalten hat.
Palm verteuerten sich um 7/16 auf 52-1/4 $. Der Hersteller von Hand-Computern hatte angekündigt, gemeinsam Motorola eine neue Generation von Mobil-Telefonen zu entwickeln. Nach Börsenschluss hatte Palm über den Erwartungen liegende Halbjahreszahlen vorgelegt. Motorola gaben dagegen 1/2 auf 31-5/16 $ ab.

Cell Pathways büßten 69,0 % ihres Wertes ein und schlossen 20-11/16 $ niedriger bei 10 $ , nachdem die Gesundheitsbehörde die Genehmigung für ein neues Medikament verweigert hatte. Stamps.com verloren 31/32 auf 4-9/16 $ nach einer Abstufung durch Goldman Sachs von "Kaufen" auf "Marketperformer". Intel waren ebenfalls unter den Verlierern zufinden und schlossen 5,35 % niedriger bei 45,375 $. Der Chiphersteller war bereits am Freitag nach Gewinnwarnung ins Straucheln geraten

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%