Archiv
New Yorker Börse schließt uneinheitlich - Technologiewerte im Plus

Der New Yorker Aktienmarkt hat am Mittwoch den Handel uneinheitlich beendet. Während die technologielastige Nasdaq nach anfänglichen Kursverlusten im späten Handel in die Gewinnzone vorstieß, schlossen die Blue-Chips des Dow Jones mit Verlusten.

Reuters NEW YORK. Die Technologiewerte seien nach den anfänglichen Verlusten durch Schnäppchenjäger in die Gewinnzone gezogen worden, sagten Händler. Die Standardwerte litten dagegen weiterhin unter den Sorgen der Anleger, die hohen Erdölpreise und der schwächelnde Euro könnten auf die US-Unternehmensgewinne drücken.

Der Dow-Jones-Index 30 führender Industriewerte notierte zum Sitzungsende 101,37 Punkte oder 0,94 % im Minus auf 10 687,92 Zähler und schloss damit deutlich über dem Tagestief. Der breiter gefasste S&P-500-Index verlor 0,59 % auf 1451,33 Punkte. Der technologielastige Nasdaq Composite Index stieg dagegen um 0,82 % auf 3897,47 Zähler. Schon am Vortag hatte der Index rund 3,7 % zugelegt.

Die größten Verluste bei den Standardwerten verzeichnete der Softdrinkhersteller Coca Cola mit einem Minus von 5,34 % auf 40-7/8 $ und der Tabakkonzern Philip Morris mit einem Verlust von 4,14 % auf 26-1/16 $. Auch der Computerhersteller Hewlett-Packard verzeichnete deutliche Einbußen von 3,01 % Die Marktstimmung sei durch die Bekanntgabe eines hohen Außenhandelsdefizit der US-Wirtschaft für Juli gedämpft worden, sagten Händler. Die US-Behörden teilten mit, das US-Handelsdefizit für Juli habe 31,89 Mrd. $ betragen, gegenüber 29,5 Mrd. $ im Juni.

Der Nasdaq Composite erhielt durch Aufschläge beim Chipproduzenten und dem Computerhersteller Dell Auftrieb. Intel verbesserten sich um 4,45 % und Dell stiegen um 6,2 % auf 38-9/16 $. Ein weiterer Tagesgewinner waren Biotechnologiewerte. Der Nasdaq Biotech Index stieg um 2,71 %. Die Biotechfirma Amgen gewann 5,23 % auf 69-1/8 $.

Bei lebhaften Umsätzen von rund 1,10 Mrd. Aktien standen an der New York Stock Exchange 1147 Kursgewinner 1648 Kursverlierern gegenüber. Insgesamt wurden 3309 Titel gehandelt.

Am US-Rentenmarkt notierten die richtungweisenden 30-jährigen Bonds zuletzt um 21/32 tiefer und brachten eine Rendite von 5,956 %.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%