Archiv
New Yorker Hunde dürfen nachts nur noch fünf Minuten bellen

New York (dpa) - Die Hunde in New York sollen künftig in den Nächten nur noch fünf Minuten lang bellen dürfen. Tagsüber wird ihnen ununterbrochenes Kläffen nur noch zehn Minuten lang erlaubt sein. Das sieht eine neue Verordnung von Bürgermeister Michael Bloomberg zur Reduzierung des Lärms in der lauten Millionenmetropole vor.

New York (dpa) - Die Hunde in New York sollen künftig in den Nächten nur noch fünf Minuten lang bellen dürfen. Tagsüber wird ihnen ununterbrochenes Kläffen nur noch zehn Minuten lang erlaubt sein. Das sieht eine neue Verordnung von Bürgermeister Michael Bloomberg zur Reduzierung des Lärms in der lauten Millionenmetropole vor.

Wie die «New York Times» berichtete, sollen auch die mobilen Eisverkäufer, die bislang lauthals ihre Ware anpreisen und zudem mit Glockengeläut auf sich aufmerksam machen, künftig weitgehend zum Schweigen verurteilt sein. Falls der Stadtrat zustimmt, könnte die neue Lärmschutzverordnung 2006 in Kraft treten. Bis dahin hätten Hundehalter Zeit, mit ihren Bellos das Maulhalten zu üben.

Verstöße gegen die Lärmschutzverordnung sollen mit Bußgeldern zwischen 45 und 25 000 Dollar geahndet werden. Die höheren Summen sind allerdings eher für unerlaubten Industrielärm vorgesehen. Dazu gehört, dass künftig an Wochenenden, in der Nacht sowie an Feiertagen keine Presslufthämmer oder andere Baugeräusche die New Yorker mehr stören sollen. Eine Ausnahme von der Stille-Nacht-Regel soll es für eine Reihe von Bars, Clubs und Discotheken geben, sofern sie nicht direkt in Wohngebieten betrieben werden. Beamte mit Dezibel-Messern sollen Lärmsünder ausmachen und zur Ruhe zwingen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%