Archiv
New Yorker Indizes streben nach oben

Die Nasdaq kann die Verluste von gestern wieder gutmachen. Bis zum Mittag hat das Technologiebarometer fast vier Prozent aufgeholt und die psychologisch wichtige 3000er Marke hinter sich gelassen. Auch der Dow Jones Index hält sich tapfer in der Gewinnzone. Investoren schlagen insbesondere bei Technologie-Aktien zu. Die Papiere von PC-, Chip, Softwareherstellern, Netzwerkausstatter und Internetfirmen verteuern sich wieder.

Angefeuert werden Investoren von der bullishen Analystin Abby Cohen. Die Expertin von Goldman Sachs empfiehlt Investoren nun einzusteigen. Aktien seien günstig und es ist unwahrscheinlich, dass die Zinsen in naher Zukunft erhöht werden. Allerdings ist Cohen schon seit Monaten unverändert optimistisch.



Gute Ergebnisse des europäischen Telekomkonzerns Vodafone weckt wieder Vertrauen in die Technologiebranche, nachdem gestern Bedenken vor nachlassendem Gewinnwachstum und weiteren Gewinnwarnungen die Börsen nach unten gezogen hatten.



Positiv wirken sich am Mittag zudem Neuigkeiten in der Präsidentschaftswahl aus. Demnach soll nun in Florida keine Handzählung mehr stattfinden, die den Entscheidungsprozess noch ungemein verlängert hätte. Auf der Nasdaq-Siegerliste stehen Oracle, Sun Microsystems, Cisco und Intel. Oracle gehört zu den meist gehandelten Aktien. Die Analysten von Goldman Sachs erhoffen sich positive Nachrichten von der für heute angekündigten Analystenkonferenz. Die Experten rechnen mit der Ankündigung in Kürze erscheinender Produktinnovationen.



An der Spitze des Dow Jones Index steht J.P. Morgan, denn auch Finanzwerte kaufen Investoren am Dienstag gern.



Aktien der Einzelhändler erhalten Aufschwung von Wal-Marts Quartalszahlen. Der weltweit größte Einzelhandelskonzern erfüllte mit einem Gewinn von 1,37 Milliarden Dollar oder 31 Cents pro Aktie die Gewinnerwartungen. Im Vergleich zum Vorjahresquartal stieg der Gewinn im dritten Quartal um 5,8 Prozent. Der Umsatz wurde gegenüber dem Vorjahr um 13 Prozent auf 45,7 Milliarden Dollar gesteigert und konnte damit die Wachstumsraten der vergangenen Quartale nicht wiederholen. Wal-Mart und Home Depot stehen auf der Siegerliste des Dow Jones Indexes.



Abwärts geht es für die Aktie von CMGI. Das Capital Venture Unternehmen meldet für das erste Quartal einen Unsatzrückgang in Höhe von 3,5 Prozent gegenüber 377,2 Millionen Dollar im vierten Quartal. Credit Suisse stuft den Wert nun von "kaufen" auf "halten" ab. Die Aktie von CMGI ist im laufenden Jahr 90 Prozent abgestürzt.



Auch Gemstar-TV-Guide International leidet unter einer Analystenabstufung. Nachdem CIBC World Markets den Wert von "aggressiv kaufen" auf "kaufen" gestuft hat, führt die Aktie die Nasdaq Verlierer an.



Lucent Technologies gewinnt an Wert, nachdem der Telekommunikationsausrüster das Power-System Geschäft an Tyco International verkauft hat. Zu einem Kaufpreis von 2,5 Milliarden Dollar soll die Übernahme mit sofortiger Wirkung in Kraft treten. Im laufenden Geschäftsjahr hat der nun verkaufte Bereich einen Umsatz von 1,6 Milliarden Dollar erzielt. Lucent Technologies, der größte US-Telekommunikationsausrüster, will sich künftig auf den Wachstumsbereich Glasfaser konzentrieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%