News Corp belasten Index
Sydneys Aktienmarkt geht fester aus dem Handel

Etwas fester haben die Aktienkurse in Sydney am Dienstag den Handel beendet, wobei Zuwächse bei Bankentiteln und einigen Blue Chips den Index nach oben zogen. Der S&P/ASX-200-Index stieg um 0,4 % bzw. 14,70 Punkte auf 3 356,70. Der All-Ordinaries-Index schloss mit einem Plus von 0,4 % bzw. 14,40 Stellen auf 3 304,20.

vwd SYDNEY. Dabei überwogen die Kursgewinner die-verlierer mit 574 zu 488. Das Volumen belief sich auf 515,9 (569,5) Mio Aktien im Wert von 1,49 (1,85) Mrd A-$. Händler berichteten, besonders die Titel von News Corp hätten einen deutlicheren Anstieg im Index verhindert.

News Corp verloren 1,6 % auf 17,47 A-$, nachdem sich die Anleger verunsichert über das Gebot von Comcast für die Breitbandaktivitäten von AT&T gezeigt hatten. "Die Anleger müssen sich darüber klar werden, was dort vorgeht und was dies für News Corp und Sky Global bedeutet", sagte ein Händler. Andere Titel gehörten nach Ansicht von Marktteilnehmer dagegen zu den Gewinnern, weil sie nach einigen Tagen mit Kursverlusten überverkauft waren. Als Beispiel wurden AMP genannt, die um 2,7 % auf 20,43 A-$ stiegen. Nach einem Kursverfall auf ein Niveau unter fünf A-$ im Tagesverlauf fanden sich auch wieder Käufer für Telstra, die um 0,2 % auf 5,31 A-$ zulegten.

Nach der Meldung, dass Brambles kurz vor Abschluss eines Programms zum Verkauf von Vermögenswerten von einer Mrd A-$ steht und endgültige Gebote für das europäische Eisenbahnwagen-Mietgeschäft erwartet, stiegen die Aktien um 0,1 % auf 45,98 A-$. Die Kurse im Bankensektor legten um 1,5 % zu, wobei Australia & New Zealand Banking mit einem Plus von 2,5 % auf 15,76 A-$ die Liste der Kursgewinner anführten. National Australia Bank kletterten um 2,2 % auf 32,30 A-$.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%