News Corp erneut im Minus
Aktien in Sydney schließen leichter

vwd SYDNEY. Leichter haben am Donnerstag in Sydney die Aktien geschlossen. Der S&P/ASX-200-Index verlor 0,8 % bzw 25,3 Punkte auf 3 323,90. Umgesetzt wurden 688,5 (Mittwoch: 665,0) Mill. Aktien. 630 Kursverlieren standen 434-gewinner gegenüber. Händler machten die schwache Wall Street vom Vortag und die unsicheren Aussichten der US-Konjunktur für die Verluste verantwortlich. Vor allem die Indexschwergewichte News Corp und Telstra führten den Index ins Minus.

News Corp gaben um 1,4 % auf 15,72 A-$ nach. Es bestünden weiter Sorgen wegen der Aussichten bei den Werbeumsätzen, hieß es im Markt. Telstra verloren ihre Vortagesgewinne komplett wieder und verbilligten sich um 2,2 % auf 4,88 AUD. Anleger schienen sich nach den Ergebnissen vom Vortag vor allem auf die unsicheren Wachstumssaussichten zu konzentrieren, sagten Händler. Von Analysten würden die Papiere auch wegen der Abschreibungen auf asiatische Beteiligungen weiter nur als Halteposition gesehen. Die Aktien des Konkurrenten Optus verteuerten sich um 0,9 % auf 3,74 A-$. Singapore Telecommunikations hatte bekannt gegeben, dass die Beteiligung auf 93 % erhöht worden sei.

Der Banken-Subindex verlor ein Prozent. Nur ANZ Bank stiegen um 0,1 % auf 16,95 A-$. Commonwealth Bank gaben um 1,9 % auf 30,04 A-$ ab. Adelaide Bank, ein Wert der zweiten Reihe, kletterten nach einem Anstieg von 26 % beim Jahresgewinn um zwei Prozent auf 6,63 A-$. Rohstoffaktien tendierten uneinheitlich, aber besser als der übrige Markt. Hier halfen vor allem die steigenden Metallpreise, besonders beim Gold. So stieg der Gold-Sektor-Index um 1,2 %. Delta Gold waren der Hauptprofiteur nach Mitteilung eines Jahresgewinns von 59,1 Mill. A-$. Die Aktien legten um sechs Prozent auf 1,75 A-$ zu.

Quantas Airways gaben um 5,4 % auf 2,83 A-$ nach. Das Unternehmen hatte Planungen bekannt gegeben, eine neue internationale Billigfluglinie zu gründen. Außerdem hatte es einen Dividendenabschlag von 0,09 A-$ gegeben. Computershare verloren 8,2 % auf 5,40 A-$ nach enttäuschenden Unternehmensergebnissen und einem pessimistischen Ausblick. Rural Press legten um 2,2 % auf 4,65 A-$ zu. Der regionale Zeitungs- und Radioanbieter hatte einen Gewinn vor ao Posten von 50,1 Mill. A-$ bekannt gegeben, der über den Analystenschätzungen gelegen hatte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%