News Corp schwächen Index
Börse Sydney beendet den Handelstag schwächer

Schwächer haben die Aktien in Sydney am Donnerstag den Handel beendet. Der S&P/ASX-200-Index verringerte sich um 1,1 % bzw 35,70 Punkte auf 3 328,60. Umgesetzt wurden 600,8 Mio Aktien. Dabei standen 434 Kursgewinner 702-verlierern gegenüber.

vwd SYDNEY. Schlechte Vorgaben von Wall Street und eine Fülle von negativen Quartalszahlen hätten den Handelstag bestimmt, sagten Händler. Zudem habe Börsenschwergewicht News Corp. den Index nach unten gezogen. Die Papiere des Medienunternehmens von Rupert Murdoch verloren 3,0 % auf 16,95 AUD. Die Zahlen werden am späten Donnerstag bekanntgegeben - "der Markt bereitetet sich auf ein schwaches Ergebnis vor", erläuterten Marktteilnehmer.

Deutliche Abschläge verzeichneten Qantas mit 6,5 % auf 3,03 AUD. Die Fluggesellschaft hatte einen Rückgang beim Nettogewinn um 20 % auf 415,4 Mill. AUD für das Geschäftsjahr gemeldet. Der Ausblick für das laufende Jahr ist nach Unternehmensangaben düster. So belasteten der wachsende Wettbewerb, hohe Treibstoffpreise und ein schwacher Australischer Dollar die Fluggesellschaft. Ein erhebliches Minus von 3,4 % auf 11,42 AUD mussten Lend Lease hinnehmen. Der Jahresgewinn sei hinter den Erwartungen der Analysten geblieben, hieß es. Insbesondere das US-Geschäft sei niederschmetternd gewesen.

Andere Unternehmen auf dem Immoblienmarkt gingen dagegen positiv aus dem Handel. So gewannen Leighton Holdings 1,1 % auf 9,92 AUD. Der ausgewiesene Jahresgewinn von 156,2 Mill. AUD habe die Analystenprognosen übertroffen und eine Rally ausgelöst. Uneinheitlich tendierten die Bankenwerte. So verloren St. George Bank 0,1 % auf 14,20 AUD. National Australia Bank reduzierten sich erheblich um 2,4 % auf 33,49 AUD. Westpac Banking gingen dagegen mit einem Plus von 0,1 % auf 14,33 AUD aus dem Handel. Ebenso auf positivem Terrain schlossen Commonwealth Bank mit 0,8 % auf 31,35 AUD.

Zu den Gewinnern gehörten AMP mit 1,1 % auf 18,78 AUD. Investment-Banken hatten zuvor die Prognose für den Gewinn des ersten Halbjahres erhöht. Am späten Mittwoch hatte AMP ihre Prognose für den Gewinn auf 410 Mill. AUD von 390 Mill. AUD gesteigert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%