Nicht angekündigte Titel auf Gemeinschaftsstand
Polnischer Verlag wegen Antisemitsmus ausgeschlossen

Für den nationalistisch orientierten Nortom Verlag aus Breskau war die Buchmesse am Donnerstag vorbei. Im Angebot fanden sich faschistische und antisemitische Titel.

dpa FRANKFURT. Ein Verlag aus dem niederschlesischen Breslau (Wroclaw) ist am Donnerstag wegen antisemitischer Veröffentlichungen vom Gemeinschaftsstand Polens auf der Internationalen Buchmesse in Frankfurt/Main ausgeschlossen worden. Nach Angaben von Organisatoren der polnischen Präsentation handelt es sich um den Nortom-Verlag, der sich vor allem mit nationalen Themen befasst. Er gehörte zu den 140 polnischen Verlagen, die Polen als diesjähriges Gastland der Messe vorstellen. Um so unangenehmer war die Überraschung für Andrzej Nowakowski, den Organisator der polnischen Messepräsentation, als am ersten Messetag nicht angekündigte Buchtitel auf dem Messestand von Nortom lagen, die antisemitische und faschistische Titel trugen. Die Bücher sollen auch verkauft worden sein, hieß es am Donnerstagmorgen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%